Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Alfa Romeo: Die Sportlimousine 159 kommt jetzt erst im Herbst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alfa Romeo  

Die Sportlimousine 159 kommt jetzt erst im Herbst

20.06.2005, 13:24 Uhr | mid/T-Online, t-online.de

Der neue Alfa Romeo 159 (Foto: Alfa Romeo)Der neue Alfa Romeo 159 (Foto: Alfa Romeo) Erst im Herbst rollt die neue Sportlimousine Alfa 159 von Alfa Romeo zu den Händlern. Zunächst war der Start nach der Vorstellung auf dem Genfer Automobilsalon für den Sommer angekündigt worden. Der Preis dürfte bei mindestens 24.000 Euro liegen. Das Design des 4,66 Meter langen Nachfolgers des Alfa 156, der auf der neuen Premium-Plattform des Hersteller basiert, ist in Zusammenarbeit mit Italdesign entstanden und vom charakteristischen Kühlergrill in V-Form und der Verbindung des unteren Grills mit der Motorhaube geprägt. Die drei nebeneinander angeordneten Rundscheinwerfer auf jeder Seite verleihen der Front zusätzlich Dynamik. Tiefgezogene Stoßfänger, die fast nahtlos an die Karosserie anschließen, und die unterhalb der Fensterlinie deutlich breiteren Karosserieelemente lassen den Alfa 159 recht wuchtig erscheinen.

Foto-Show Der neue Alfa 159
Kfz-Versicherung Günstige Angebote finden
Auto-Finanzierung Günstige Kredite
Rectangle Auto

Start per Knopfdruck
Im Innenraum sollen edel anmutende Materialien und matt schimmernde Oberflächen den Kundengeschmack treffen. Als Reise-Feature wurde in die Mittelarmlehne zwischen Fahrer- und Beifahrersitz ein kühlbares Staufach eingebaut. Das klassische Dreispeichen-Lenkrad und das funktionale Cockpit geben dem Alfa 159 eine sportlich-elegante Note. Dazu passend wird der Italiener per Knopfdruck gestartet.

Foto-Show Das neue Gesicht des Alfa 147
Foto-Show Alfa Romeo Brera

Drei Benzin- und drei Dieselmotoren
Beim Alfa 159 kann zwischen Front- und Allradantrieb gewählt werden. Motorseitig bietet der Hersteller drei Benzintriebwerke und drei Dieselaggregate an. Bei den Benzinern setzt Alfa Romeo ausschließlich auf die Benzindirekteinspritzung. Zur Wahl stehen ein 118 kW/160 PS starker 1,9-Liter-JTS, ein 2,2-Liter-JTS mit 136 kW/185 PS und als Top-Version ein 3,2-Liter-V6 mit 191 kW/260 PS Leistung. Auf der Dieselseite stehen Common Rail-Triebwerke zur Wahl, die bereits im Alfa 156 überzeugt haben, nun aber über mehr Leistung verfügen. Der 1,9-Liter-Multijetdiesel wird sowohl mit 88 kW/120 PS als auch mit 110 kW/150 PS angeboten. Der fünfzylindrige 2,4-Liter-JTD leistet 147 kW/200 PS. Alle drei Selbstzünderaggregate erfüllen die Abgasnorm Euro4 und sind serienmäßig mit Rußpartikelfilter ausgerüstet.

Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal