Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

IAA 2007: VW stellt neues Stadtauto vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kleinstwagen  

Das VW-Stadtauto wird kommen

27.08.2007, 14:32 Uhr | ots, t-online.de

So könnte der VW-Kleinstwagen aussehen (Retusche: Schulte-Nextline)So könnte der VW-Kleinstwagen aussehen (Retusche: Schulte-Nextline) Die Wolfsburger planen offenbar, einen Kleinstwagen zu bauen. Eine Studie des Cityflitzers soll bereits auf der IAA stehen. Ab 2010 könnte der günstige Kleinstwagen in Serie gehen.#

Foto-Show Autos unter 8000 Euro
Foto-Show Autos unter 9000 Euro
Foto-Show Autos unter 10.000 Euro

IAA-Rectangle

Kleinstwagen mit Heckantrieb
"Volkswagen arbeitet derzeit an der A000-Plattform, einer Plattform für einen Viersitzer unterhalb des Kleinwagens Fox", verriet Dr. Martin Winterkorn, Vorstandschef der Volkswagen AG dem Branchen-Wirtschaftsmagazin Automobil-Produktion. Erstmals seit den Zeiten des legendären Käfers werde das ein heckgetriebenes Fahrzeug sein, möglicherweise auch mit drei Zylindern, so der Konzernchef.

Anzeige: 100 Jahre Renault Jubiläumsangebote bei Renault

Zwei Versionen geplant
Von diesem intern auch "New Small Family" genannten Konzept wollen die Wolfsburger zwei Fahrzeuge für verschiedene Märkte ableiten, so ein Konzernsprecher gegenüber dem Magazin. Für die Märkte Westeuropas und einkommensstarke Metropolregionen werde es ein CO2-optimiertes Fahrzeug mit allen üblichen Features wie Klimaanlage, Airbags oder Servolenkung in der Preisregion von 8000 Euro geben. Eine erste Studie des Autos wird im September auf der IAA in Frankfurt zu sehen sein.

Foto-Show Kleinwagen mit Spritspartechniken
Foto-Show Die Spar-Top-Ten der Diesel-Kleinwagen

Billiger geht es nicht
Für Schwellenländer wie China, Russland, Brasilien oder Indien entwickelt Volkswagen auf der gleichen Basis ein Modell für 5000 bis 7000 Euro. "Wir realisieren den günstigeren Preis durch einfachere Ausstattung", so der Sprecher. Features wie Servolenkung oder Klimaanlage könnten dann entfallen. Unterhalb dieses Preislevels werde es kein Fahrzeug aus dem Volkswagen-Konzern geben, machte der Sprecher klar. Das rechne sich nicht. Ein Volkswagen werde auch in den neuen Wachstumsmärkten für Qualität, Preiswürdigkeit, Sicherheit und Solidität stehen.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Kommt der Neue auch als Skoda?
Unter welcher Marke die beiden "Billigautos" in den einzelnen Länder vertrieben werden sollen, ist noch nicht entschieden, sie kämen aber nicht vor 2010 auf den Markt. Für Wachstumsmärkte sei auch eine Version unter der Marke Skoda denkbar, heißt es aus Wolfsburg.

Unterbrecher web2.0

Seite weiterempfehlen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal