Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

VW zeigt erstmals den neuen Tiguan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volkswagen  

VW zeigt erstmals den neuen Tiguan

13.09.2007, 12:21 Uhr | t-online.de

Der neue VW Tiguan auf der IAA (Foto: Katja Lenz/T-Online)Der neue VW Tiguan auf der IAA (Foto: Katja Lenz/T-Online) Volkswagen hat auf der IAA nicht nur was für Ökofreaks und Sparfüchse zu bieten: Mit dem neuen Tiguan zeigen die Wolfsburger auch ein Auto, das einfach nur Spaß verspricht. Ein kleiner Bruder des Touareg ist der Offroader jedoch nicht. Denn der Tiguan basiert auf dem Golf und soll - ebenso wie der Bestseller der Kompaktklasse - ein Auto für die Masse sein. Die ersten Exemplare des Tiguan rollen noch im September zu den Händlern, konfigurieren können Interessierte den Kompakt-SUV schon jetzt.

Foto-Show VW Tiguan
Foto-Show Der neue VW Tiguan
Foto-Show Der VW Tiguan auf Testfahrt
Foto-Show Brandneuer VW up!
Foto-Show Die Weltpremieren von VW

Zwei Motoren zum Marktstart
Zum Marktstart stehen für den Tiguan nur zwei der geplanten fünf Motoren zur Auswahl: Ein TSI mit 150 PS und ein 140 PS-TDI. Daneben bietet VW zwei Karosserievarianten an: eine für die Stadt und den "Track and Field" für Geländefahrten. Die Preise beginnen bei 26.700 Euro.

Foto-Show Die schönsten IAA-Hostessen
IAA-Fototicker Alle Neuheiten auf einen Blick


Kein unbekanntes Auto mehr
Nach mehreren Studien hatte Volkswagen bereits im Juni fast unverhüllte Prototypen bei den letzten Probefahrten gezeigt. Schließlich wurde das kompakte SUV Ende Juni vorgestellt. Im Gegensatz zu Technik und Ausstattung ist das Design des zweiten Wolfsburger SUV vom Touareg inspiriert. Vor allem die hohe Front mit den VW-typischen Scheinwerfern und der gerade Abschluss der glatten Motorhaube zeigen die Einflüsse des großen Geländewagens. Der Tiguan kommt jedoch mit einem weiter aufgerissenen Kühlergrill daher, der aber nicht verchromt ist.

Foto-Show Volkswagen up!

Drei Versionen lieferbar
Der Tiguan wird in zwei Karosserievarianten angeboten, die sich in erster Linie durch die Frontpartien unterscheiden. Die Versionen "Trend&Fun" und "Sport&Style" sind vorn für einen maximalen Böschungswinkel von 18 Grad ausgelegt. Die verstärkt für den Geländeeinsatz konzipierten Variante "Track&Field" kann mit der Frontpartie einen Böschungswinkel bis zu 28 Grad bewältigen. Außerdem verfügt der "Track&Field" serienmäßig über einen neu entwickelten Offroad-Modus, der auf Knopfdruck eine ganze Armada von Assistenzsystemen weckt, um Fahrten im Gelände besonders sicher zu machen. Mit einem Kofferraumvolumen von 1510 Litern zeigen alle Versionen des Tiguan Van-Qualitäten. Mit einer maximalen Anhängelast von 2500 Kilogramm ist der kleine SUV in seiner Klasse sehr gut dabei.

Nur Turbos für den Antrieb
Für den Antrieb des Tiguan sollen ausschließlich per Turbo aufgeladene Motoren zur Auswahl stehen. Nach dem zum Marktstart angebotenen Benzin- und Diesel-Varianten will VW noch TSI-Motoren mit 170 und 200 PS nachschieben, die 280 Newtonmeter bei 1800 Umdrehung bieten. Bei den Selbstzündern folgt nach dem 140 PS-Aggregat noch eine 170 PS-Version. Beide Diesel sollen die ab 2009 geltende Euro-5-Norm erfüllen. Die Common-Rail-Diesel wuchten 320 und 350 Newtonmeter bei 1750 Umdrehungen in Richtung Allradantrieb.

Manuelle und automatische Sechsganggetriebe
Doch die Kraft der Motoren muss auch auf die Straße: Dazu setzt VW im Tiguan die neueste Generation des Allradantriebs 4MOTION ein. Geschaltet wird manuell oder - aufpreispflichtig - mit einem automatischen Sechsganggetriebe. Beide Getriebe erfüllen spezielle Offroad-Anforderungen. So kann das Handschaltgetriebe bei einer Motordrehzahl von 1000 Umdrehungen mit nur 6,69 km/h gefahren werden. Die Automatik verfügt über eine Gangstufenvorwahl; sie verhindert im Gelände das Schalten in den nächst höheren Gang.

Anzeige: 100 Jahre Renault Jubiläumsangebote bei Renault

Variabilität ist Trumpf
Im Innenraum setzt VW beim Tiguan auf Variabilität: Die Rücksitzbank ist im Verhältnis 60:40 teilbar und um 16 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbar. Außerdem können die Rücksitzlehnen in der Neigung verstellt werden. Nur gegen Aufpreis ist ein doppelter Ladeboden zu haben. Nur beim "Track&Field" und "Sport&Style" ist serienmäßig der Beifahrersitz umklappbar. Wenig spektakulär ist das Cockpit geraten: Es entspricht weitgehend dem des Golf Plus und unterstreicht damit noch mal, dass der Tiguan eben kein kleiner Touareg ist.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal