Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Leichte Änderungen am GT3 RSR

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porsche  

Leichte Änderungen am GT3 RSR

13.02.2008, 17:24 Uhr | Auto-Reporter.Net

Porsche GT3 RSR (Foto: Porsche)Porsche GT3 RSR (Foto: Porsche) Porsche hat den GT3 RSR für das neue Modelljahr verbessert. Der stärkste Rennwagen auf Basis des 911 geht in der Klasse GT2 bei internationalen Langstreckenrennen an den Start. Deutlichstes Erkennungszeichen des neuen GT3 RSR ist die aerodynamisch stark verbesserte Frontpartie. Die meisten Innovationen stecken jedoch unter der gewichtsoptimierten Karosserie.#

Foto-Show Porsche GT3 RSR
Foto-Show Porsche 911 GT2
Anzeige Alle aktuellen Angebote von Renault

Neuer Zusatzspoiler

Er verfügt über einen gut sichtbaren Zusatzspoiler an der Frontschürze. Der Heckbereich samt Heckflügel wurde vom Vorgängermodell übernommen. Umfangreiche Änderungen an der Fahrwerks-Kinematik sorgen für deutlich erhöhten mechanischen Grip. Auch die Einstellmöglichkeiten am Fahrwerk wurden erweitert.



Hochdrehender Boxer

Der 3,8-Liter-Boxermotor des GT3 RSR leistet 465 PS bei 8000 Umdrehungen pro Minute und entwickelt ein maximales Drehmoment von 430 Newtonmeter bei 7250 Umdrehungen pro Minute. Der Drehzahlbegrenzer des Sechszylinders setzt bei 9400 Kurbelwellenumdrehungen ein.

Aktuelle Meldungen Autogramm

349.000 Euro - ohne Steuer

Neben dem GT3 Cup und dem GT3 Cup S ist der GT3 RSR das dritte Rennfahrzeug auf Basis des Porsche 911, das von Porsche Motorsport angeboten wird. Der, vom exklusiven Sportprototypen RS Spyder abgesehen, schnellste und stärkste Langstreckenrenner aus Weissach wird in einer Auflage von rund 35 Fahrzeugen produziert. Der Preis für den GT3 RSR beträgt 349.800 Euro - zuzüglich der länderspezifischen Mehrwertsteuer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal