Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Opel Insignia: Erste Bilder des Erlkönigs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Opel  

Vor die Linse gefahren: Opels neuer Insignia

13.03.2008, 10:58 Uhr | Patrick Schäfer

Erlkönig Opel Insignia (Foto: SB-Medien)Erlkönig Opel Insignia (Foto: SB-Medien) Im Juli 2008 feiert der Opel Insignia auf der London Motorshow Weltpremiere. Die nächste Generation der Mittelklasse verspricht laut Opel einen radikalen Schritt nach vorn. Wir haben erste Erlkönig-Bilder vom neuen Mittelklasse-Opel.#

Foto-Show Opel Insignia Erlkönig

Foto-Show Opel GTC Concept
Foto-Show Opel Meriva Concept

Sagen Sie Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.



Erlkönig zeigt viele Details

Die Bilder des nur noch wenig getarnten Erlkönigs zeigen, dass die Serienversion des Insignia längst nicht so grimmig aussehen wird wie die Studie GTC, die letztes Jahr in Genf einen Ausblick auf den neuen Opel gab. An der abgeklebten Front der Limousine fällt zunächst der für Opel-Verhältnisse doch recht groß geratene Kühlergrill mit gewachsener Chromspange auf. Die weit in die Haube reichenden Scheinwerfer der neuesten ALF-Generation bergen Tagfahrlicht-, Kurvenlicht- und Abbiegelichtfunktion. Die Grafik der Scheinwerfer wurde von Opel bereits verraten, ebenso wie die der Heckleuchten. In der Seitenlinie vermag man an der Front Anleihen beim aktuellen Ford Mondeo zu erblicken, der elegant fließende Übergang vom coupéhaften Dach zum Stummelheck scheint etwas von BMW inspiriert. Die schmale C-Säule trägt einen fast schon klassischen Hofmeister-Knick, der Kofferraumdeckel scheint ein Bürzel à la BMW 7er zu bekommen.

Artikel Opel Antara: Masse statt Klasse
Foto-Show Opel Vectra
Foto-Show Opel Vectra OPC

Vorbild war die Studie GTC

Das Design des Insignia zeigt sich laut Opel von der Studie GTC inspiriert, die auf dem Genfer Autosalon 2007 für Furore sorgte. Der 4,83 Meter lange Zweitürer soll laut Designchef Bryan Nesbitt "die nächste Ära der Opel-Designsprache einläuten" und weist stilistisch recht weit in die Zukunft. An die böse blickenden LED-Scheinwerfer schließen vertikalen Luftschlitze an, die der Fahrzeugfront ein aggressives Äußeres verleihen. Der mächtige Kühlergrill wird von einer breiten Opel-Chromspange verziert. Wie bei den aktuellen Modellen kommt auch die Studie mit einer markanten Bügelfalte auf der Längsachse. Seitlich versprüht der GTC elegante Coupé-Atmosphäre.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Anzeige Alle aktuellen Angebote von Renault

Von Ascona über Vectra zum Insignia

Die Anfänge von Opel in der modernen Mittelklasse reichen zurück bis ins Jahr 1970, als der erste Ascona auf den Markt kam, von dem in drei Modellgenerationen 4,4 Millionen Exemplare verkauft wurden. 1988 wurde er vom Vectra abgelöst, der eine erfolgreiche neue Ära mit vielen Modellen bei Opel begründete. Der Vectra erreichte in drei Modellgenerationen bislang eine Gesamtstückzahl von knapp 5,5 Millionen Exemplaren. Der neue Mittelklässler wird am Unternehmenssitz Rüsselsheim gebaut.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal