Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Seat Ibiza: Wie ein kleiner Pfeil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie ein kleiner Pfeil: Der neue Seat Ibiza

02.04.2008, 19:40 Uhr | Alexander Kramer/T-Online/mid

Der neue Seat Ibiza (Foto: Seat)Der neue Seat Ibiza (Foto: Seat) Die spanische VW-Tochter Seat hat den neuen Ibiza im Entwicklungs- und Produktionsort Martorell in der Nähe von Barcelona vorgestellt. Premiere feiert der Kleinwagen auf der Motorshow in Madrid (23. Mai bis 1. Juni). Auf einer Roadshow durch Europa ist der Spanier bereits im Vorfeld zu sehen (Termine unter www.newseatibiza.com). Zu den europäischen Händlern rollt er dann Ende Mai.

Foto-Show Der neue Seat Ibiza
Im Video
Foto-Show Seat Bocanegra

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.



Arrow-Design

Optisch orientiert sich der neue Ibiza an der im März in Genf vorgestellten Studie "Bocanegra". Dadurch wird der Kleinwagen noch dynamischer und sportlicher als der Vorgänger. Arrow-Design nennen die Spanier das neue Erscheinungsbild, das auch die anderen kommenden Seat-Modelle charakterisieren soll: Grimmiges Gesicht mit schmalen und lang gezogenen Scheinwerfern, eine zum Heck leicht abfallende Dachlinie und stark akzentuierte reliefartige Seitenlinien, wie sie bereits von Leon und Altea bekannt sind.

Foto-Show Seat Leon
Foto-Show Seat Altea

In der Länge deutlich gewachsen

In der Länge ist der Ibiza um zehn Zentimeter auf 4,052 Meter gewachsen, in Höhe und Breite bleibt er nahezu gleich. Auch Radstand und Spurbreite sind gewachsen, der Kofferraum soll 25 Liter mehr fassen (jetzt 292 Liter). Trotzdem ist der neue Ibiza durch konsequente Leichtbauweise um 50 Kilogramm leichter als sein Vorgänger.

Sparsame Motoren

Durch effizientere Motoren und eine neue Getriebeübersetzung ist der Kleinwagen auch sparsamer geworden. Laut Hersteller stoßen alle Ottomotoren weniger als 160 Gramm CO2 je Kilometer und alle Selbstzünder weniger als 120 Gramm CO2 je Kilometer aus. Basis-Benziner wird wohl ein 1,2-Liter-Dreizylinder mit 70 PS. Außerdem dürften ein 1,4-Liter mit 85 PS sowie ein 1,6-Liter mit 105 PS zur Wahl stehen. Der kleinste Diesel könnte ein 1.4 TDI mit 80 PS sein. Dazu kommen wohl ein 1.9 TDI mit 90 bzw. 105 PS. Preise sind bislang nicht bekannt, dürften jedoch über denen des aktuellen Modells liegen, das ab rund 10.000 Euro zu haben ist.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal