Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Golf VI: So könnte der neue VW aussehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volkswagen  

So könnte der neue Golf VI aussehen

10.04.2008, 12:57 Uhr | Patrick Schäfer

Kommt noch 2008: VW Golf VI (Retusche: Schulte-Nextline)Kommt noch 2008: VW Golf VI (Retusche: Schulte-Nextline) Erste Erlkönige wurden schon vor Monaten gesichtet: Die Wolfsburger arbeiten mit Hochdruck am Nachfolgemodell des Golf V, das diesen Herbst noch an den Start gehen soll. Das Design des neuen Kompakten wird sich vermutlich am neuen Scirocco orientieren.#

Foto-Show VW Golf VI und neuer Opel Astra
Foto-Show Der neue VW Scirocco
Foto-Show Vom Scirocco zum Corrado und zurück
Foto-Show Volkswagen-Premieren in Genf
Foto-Show VW Passat CC

Sagen Sie Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Konkurrenzdruck für den Klassenprimus

Der VW Golf ist zwar immer noch der meistverkaufte Wagen in der Kompaktklasse, aber die Konkurrenz von Opel mit dem Astra und Mercedes-Benz mit den überarbeiteten A- und B-Klassen ist dem Golf auf den Fersen. Nicht zu vergessen auch die Japaner und Koreaner, die mit Auris, cee'd & Co. in der Golf-Klasse wildern wollen. Zumal der Golf V schon bei Markteinführung nach Meinung vieler nicht besonders frisch wirkte. Die Kompaktklasse ist mit rund 25 Prozent aller Neuzulassungen ein wichtiger Markt.

Foto-Show Der Golf von 1974 bis heute
Foto-Show Golf-Cockpit im Wandel

Das Design von gestern für morgen

Ein mutiges Design wolle Volkswagen bei künftigen Modellen präsentieren, das verlautbarte der Leiter der Abteilung Kreativdesign, Flavio Manzoni, auf der AMI in Leipzig. Der Golf VI, der eigentlich ein überarbeiteter Golf V ist, wird optisch aber keinen Sprung nach vorne machen - eher nach hinten. Die Retuschen zeigen, dass das neue Modell sich am Golf IV orientiert: Der 2005 mit dem Passat eingeführte, verchromte Plakettengrill verschwindet aus der Front und macht Platz für einen schmalen Kühlerschlitz mit drei Lamellen, ähnlich wie es schon beim neuen Scirocco zu sehen ist. Auch in der Seitenlinie wird sich der neue Golf kaum verändern, eine Sicke soll für etwas mehr Schwung sorgen, die breite C-Säule bleibt erhalten. Das Heck des Kompakten wirkt mit den schmaler zugeschnittenen Rückleuchten gedrungener.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Foto-Show Die Kompaktklasse wächst

Kommt ein Golf Hybrid?

Von den technischen Daten des neuen Golf ist noch nicht viel bekannt. Laut "Auto, Motor und Sport" soll sich der überarbeitete Golf nur geringfügig um drei Zentimeter auf 4,23 Meter Länge strecken. Am Platzangebot würde sich also wenig ändern. Eine Start-Stopp-Automatik wird vermutlich verfügbar sein, ebenso das im aktuellen Golf eingeführte Siebengang-DSG. Vorstellbar ist auch ein Hybrid-Antrieb: Volkswagen stellte auf dem Genfer Auto-Salon einen Golf TDI Hybrid vor. Die Studie soll nach VW-Angaben nur 3,4 Liter Diesel auf 100 Kilometern verbrauchen. Der kompakte Spritsparer ist dabei als Vollhybrid konzipiert, kann also auch emissionsfrei im reinen Elektrobetrieb fahren.

Noch keine Entscheidung bei den Preisen gefallen

Der im Oktober auf den Markt kommende Golf VI soll laut Volkswagen besser verarbeitet und mit hochwertigeren Materialien ausgestattet sein, ausstattungsbereinigt aber nicht teurer als das aktuelle Modell werden. Ende Februar hatte Volkswagen einen Bericht des Magazins "Capital" dementiert, dass man den neuen Golf günstiger als das aktuelle Modell anbieten wolle. Es sei noch keine Entscheidung über die Preise gefallen, hieß es aus Wolfsburg.

So könnte das Golf Cabrio aussehen (Retusche: Huckfeldt)So könnte das Golf Cabrio aussehen (Retusche: Huckfeldt)

Neues Golf-Cabrio geplant

Von Anfang 2010 soll ein neues Golf Cabrio auf Basis des jetzigen Dreitürer-Golfs vom Band laufen. Das berichtet die "Auto-Bild". Wie schon seine Vorgänger, muss auch das nächste Golf Cabrio wieder eine Brücke zwischen zwei Golf-Generationen schlagen. Weil der Golf VI schon 2012 vom komplett neuen Golf VII abgelöst wird, bleibt das Cabrio bis 2018 im Angebot.

Bekannte Motoren und Ausstattungen

Sämtliche Motoren - je drei TSI- und TDI-Versionen - werden mit Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstet sein. Übernommen werden sollen auch die neuen Ausstattungslinien Conceptline, Comfortline, Highline, Individual, R-Line, GTI und GTD.

Cabrio ab etwa 25.000 Euro

Das neue Golf Cabrio wird laut "Auto Bild" bei einem Startpreis von rund 25.000 Euro deutlich billiger sein als die Premium-Konkurrenz Audi A3 Cabrio und BMW 1er Cabrio. Den direkten Konkurrenten, den VW Eos, gibt es aktuell für knapp 27.000 Euro zu kaufen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal