Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Attention Assist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Attention Assist

18.11.2008, 11:31 Uhr

Da ist zum einen der Attention Assist. Das zukünftig serienmäßig vorhandene System überwacht den Fahrer und warnt ihn vor Übermüdung – der Ursache für rund ein Viertel aller schweren Verkehrsunfälle. Aus einer Unmenge an Parametern, wie etwa Lenkbewegung, Blinker- und Pedalbetätigungen, Fahrzeit aber auch Straßenzustand und Seitenwind entwickelt das System ein individuelles Profil des Fahrers.

Optische und akustische Warnung

Dieses Profil überwacht der Attention Assist fortlaufend auf Änderungen und gleicht es mit einem Soll-Zustand ab. Werden dann etwa die Lenkbewegungen unkontrollierter, erkennt das System zunehmende Müdigkeit des Fahrers und fordert ihn optisch und akustisch zu einer Pause auf. So soll die Gefahr des sogenannten Sekundenschlafs vermieden werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal