Startseite
Sie sind hier: Home > Auto >

Neuvorstellungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 7

Motorhaube hebt sich bei Unfall

18.11.2008, 11:38 Uhr

Nur fünf Prozent aller Unfälle passieren mit Fußgängern, doch gerade dabei kommt es zu den schwersten Verletzungen. Um dieses Risiko zu minimieren, ist bei der neuen E-Klasse die Motorhaube generell etwas angehoben worden. So ist mehr Platz – also Knautschzone – zwischen Blech und harten Motorblock.

Aktive Motorhaube

Da dieser Platz aber in der Regel nicht ausreicht, verfügt die neue E-Klasse serienmäßig über eine aktive Motorhaube. Über Sensoren in den Stoßfängern erkennt das System einen Unfall mit einem Fußgänger und hebt über ein Federsystem die Motorhaube binnen Millisekunden um weitere fünf Zentimeter an.

Werkstattaufenthalt vermeiden

Praktisch: Da das System unter Umständen auch reagiert, wenn Gegenstände angefahren werden, wie etwa bei Parkremplern, lässt sich die Motorhaube einfach wieder zurückstellen, ohne dass der Wagen in die Werkstatt muss.




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal