Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Lamborghini Edo LP 710: Höllenmaschine mit Totenkopf an Bord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lamborghini  

Höllenmaschine mit Totenkopf an Bord

29.12.2008, 15:41 Uhr | t-online.de

Edo LP 710 (Foto: Edo Competition)Edo LP 710 (Foto: Edo Competition) Das ist der Lambo für den ganz martialischen Auftritt: Der Veredler Edo Competition hat sich den Lamborghini Murciélago vorgeknöpft. Herausgekommen ist eine brachiale Fahrmaschine mit einer ebenso markanten Optik. EDO LP 710 nennt sich der in Zusammenarbeit mit dem Stardesigner Christian Audigier konstruierte Sportwagen: es ist der laut Edo schnellste Lamborghini aller Zeiten.#

Foto-Show Edo LP 710
Foto-Show Lamborghini LP560-4 Polizia
Video Italienische Polizei fährt Lambo
Alle Sportwagen-News

Sagen Sie Ihre Meinung zum Edo LP 710! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Unbändige Leistung im Edo LP 710

Die Leistungsdaten lassen einem das Blut in den Adern gefrieren: 710 PS leistet nun der 6,5 Liter große V12. Die Ingenieure erhöhten die Leistung mittels neue Fächerkrümmer, Sportkatalysatoren, Endschalldämpfer sowie Änderungen im Motormanagement.

Foto-Show Lamborghini LP 560-4 Spyder
Foto-Show Lamborghini Gallardo LP 560-4
Foto-Show Der "alte" Polizei-Lamborghini
Foto-Show Lamborghini Estoque
Foto-Show Die schönsten Lambos aus fünf Jahrzehnten
Foto-Show Lamborghini Reventon

Irrwitzige Beschleunigung

Ausgestattet mit dieser Power und 700 Newtonmeter Drehmoment sprintet der Edo LP 710 in 3,2 Sekunden auf Tempo 100 - da kommt selbst kaum ein Sportmotorrad mit. Bis Tempo 200 erreicht ist, vergehen nicht einmal zehn Sekunden, verspricht Edo Competition. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 360 km/h - mindestens.

Design vom Feinsten?

Doch nicht nur unter der Motorhaube hat sich einiges getan. Für Innen- und Außendesign zeichnete Stardesigner Christian Audigier verantwortlich. Und so zieren nun Fantasy-Totenschädel die Sitzbezüge. Auch außen findet sich das Knochenmotiv wieder. Was der Designer damit sagen will, ist allerdings unklar - dass der Lambo eine Höllenmaschine ist?

Aktuelle Meldungen Autogramm

Preis: eine halbe Million Euro

Wer ein Exemplar der auf fünf Modelle limitierten Serie sein Eigen nennen will, muss also Glück haben. Und - das versteht sich von selbst - einen prall gefüllten Geldbeutel: 495.000 Euro verlangt der Tuner für den Racer. Wer es sich leisten kann, dem ist es wahrscheinlich auch egal, dass noch einmal fast 100.000 Euro Mehrwertsteuer dazu kommen.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal