Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Preisbrecher an der Laderampe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dacia  

Preisbrecher an der Laderampe

12.02.2009, 15:32 Uhr | Tom Grünweg

Dacia Pickup (Foto: Dacia)Dacia Pickup (Foto: Dacia) Ein Modell in einem halben Dutzend Varianten, das gab es bislang nur bei Porsche. Jetzt eifert Dacia der Strategie nach. Neben Limousine, Schrägheck und Kombi bringt die rumänische Renault-Tochter das Modell Logan nun als Kastenwagen und Pick-up: wenig Aufwand – viele neue Kunden.

Dacia mit 44 Prozent im Plus

"Die Marke Dacia ist derzeit unser liebstes Kind", sagt Renault-Sprecher Reinhard Zirpel. Während fast alle Hersteller den Rückwärtsgang eingelegt haben und auch Renault unter Kaufzurückhaltung leidet, gibt es für Dacia nur eine Richtung: vorwärts. Allein in Deutschland hat die rumänische Renault-Tochter den Absatz im vergangenen Jahr um imposante 44 Prozent gesteigert und liegt jetzt mit dem Marktanteil vor Marken wie Porsche, Saab oder Alfa Romeo. In anderen Teilen auf der Welt sieht es kaum anders aus: Egal ob Neu Delhi, Teheran, Medellin, Moskau oder Mönchengladbach – der Logan ist ein Erfolgsmodell.

Ein Modell - viele Varianten

Dabei fußt der Erfolg auf einem einzigen Modell, das wiederum auf dem Renault Clio der letzten Generation basiert. Dieses Grundkonzept haben die Ingenieure so geschickt weiterentwickelt, dass mit den bislang drei Varianten – dem modischen Fünftürer Sandero, dem klassisch-konservativen Stufenheckmodell und dem riesigen Kombi MCV – fast alle Bedürfnisse von Normalverdienern berücksichtigt werden konnten. Nur eine wichtige Kundengruppe blieb bislang unberücksichtigt: Handel, Handwerk und Gewerbe. Aus diesem Kreis werden in Deutschland jedes Jahr etwa 200.000 kleine Nutzfahrzeuge gekauft.

Kombi wird zum Kastenwagen

Ein ideales Revier für Dacia. Deshalb wird die Logan-Palette nun um zwei Nutzfahrzeuge erweitert: Mit Blech statt Glas in den Fensteröffnungen wird der Kombi MCV jetzt zum Kastenwagen namens Express; ein Auto mit 2,5 Kubikmeter Ladevolumen, einer Ladelänge von knapp zwei Metern und 725 Kilogramm Nutzlast. Außerdem steht der Logan nun auch als Pick-up beim Händler. Die Pritsche des Lademeisters ist groß wie ein Küchentisch, kann ebenfalls 725 Kilogramm tragen und wird von einer so stabilen Brüstung umgeben.

"Billigste Nutzfahrzeuge auf dem deutschen Markt"

Der entscheidende Punkt aber ist ein anderer. "Das sind die billigsten Nutzfahrzeuge auf dem deutschen Markt", sagt Produktmanager Frank Mödinger. Kein Widerspruch, denn den Express gibt es für Preise ab 8318 Euro und den stärker motorisierten Pick-up ab 9032 Euro. Dabei stehen für beide Modelle zwei 1,5-Liter-Diesel mit 68 oder 86 PS und ein Benziner mit 1,6 Litern Hubraum und 87 PS zur Wahl. Ausschließlich für den Express gibt es darüber hinaus noch einen 1,4-Liter-Benziner mit 75 PS – das günstigste Modell im Angebot.

Kaum Konkurrenz für den Pick-up

Dass sich Renault mit den beiden Neuheiten Konkurrenz im eigenen Hause macht, befürchtet offiziell natürlich niemand der Verantwortlichen. Dabei ist es durchaus möglich, dass der ein oder andere Renault-Kangoo-Interessent nun zum Logan greift. Doch bei etwa 18.000 Nutzfahrzeug-Zulassungen in Deutschland kann die französische Muttermarke das sicherlich verschmerzen. Und für den Pick-up gibt es außer dem Fiat Strada derzeit ohnehin keinen Konkurrenten. Dacia zielt auch gar nicht auf typische Neuwagenkäufer. Mödinger sagt: "Mit diesen Autos bewegen wir uns auf einem Niveau, auf dem es sonst oft nur für einen Gebrauchten reicht."

Solide - aber nicht allzu komfortabel

Allzu viel darf man allerdings nicht erwarten. Zwar sind die Praktiker dort, wo es drauf ankommt, solide und ordentlich gebaut. Der Laderaum des Express beispielsweise lässt sich auch mit dem Wasserschlauch reinigen, und auf der Pritsche des Pick-up gibt es zahlreiche Haken und Ösen. Doch beim Komfort muss man Abstriche machen: Servolenkung, Zentralverriegelung, CD-Radio – was heute in jedem Kleinwagen Standard ist, gibt es für Gewerbekunden erst mit dem gehobenen Ausstattungsniveau. "Nur bei der Sicherheit machen wir keine Kompromisse", behauptet Mödinger. Serienmäßig sind jedoch nur ABS und der obligatorische Fahrerairbag. Die Luftsäcke für Beifahrer und an den Seiten sind immerhin gegen Aufpreis verfügbar.

Es sind noch mehr Logan-Varianten in Planung

Mit den neuen Varianten beweist Dacia einmal mehr, wie wandlungsfähig das Logan-Konzept ist. Und der höher gelegte Lifestyle-Sandero namens Stepway aus Südamerika zeigt, wie es noch weiter gehen könnte. Doch Renault bereitet auch völlig neue Modelle für Dacia vor. Ein kleiner Geländewagen ist fix geplant, und auf dem Genfer Salon Anfang März wird eine Studie gezeigt. Ob das eher ein Kleinwagen oder ein Coupé sein wird, mag noch niemand verraten.

Dacia kommt kaum nach

Doch neue Modelle sind die geringste Sorge von Jacques Rivoal, dem Chef von Renault in Deutschland. Schon in den letzten Monaten lag der Bestelleingang bei Dacia stets über der Lieferquote, die für den deutschen Markt vorgesehen war. Doch seit es die Abwrackprämie gibt, können sich die Händler vor Kunden angeblich kaum retten. Eigentlich frohe Kunde für Rivoal, doch viele der Kaufwilligen müssen erst einmal vertröstet werden. Während andernorts Tausende von Fahrzeugen auf Halde stehen, kommt Dacia mit der Produktion kaum nach.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal