Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Asia-Allradler ix55 mit sieben Sitzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hyundai  

Asia-Allradler ix55 mit sieben Sitzen

30.03.2009, 17:39 Uhr | Holger Holzer / mid

Der neue Hyundai ix55 setzt auf Komfort (Foto: Hyundai)Der neue Hyundai ix55 setzt auf Komfort (Foto: Hyundai) Als neues Flaggschiff rundet der Hyundai ix55 nun die Palette der koreanischen Marke nach oben ab. Der siebensitzige Allradler ist ein klassisches SUV asiatischer Prägung mit viel Platz, umfangreicher Ausstattung, hohem Fahrkomfort und einem vergleichsweise günstigen Preis. Besonderheit ist aber der Dieselmotor, der ansonsten bei Importautos dieser Klasse eher selten zu finden ist. Das Triebwerk stammt aus dem Rüsselsheimer Entwicklungszentrum der Marke und leistet 239 PS. Die Preise starten bei 42.290 Euro.#

Foto-Show Hyundai ix55
Foto-Show Hyundai ix-onic
Foto-Show Tiguan & Co.: Starke Kompakt-SUV
Foto-Show Die Neuheiten auf dem Genfer Autosalon

Ihre Meinung zum Hyundai ix55? Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Hyundai ix55 vor allem für USA gebaut

Entwickelt wurde der größte Hyundai vor allem für die USA, wo er bereits seit 2007 unter dem Namen Veracruz auf dem Markt ist. Mit dem eigens entwickelten Dieselmotor, angepasster Technik und der geänderten Bezeichnung soll er nun auch deutsche Kunden locken. Rund 1300 Einheiten pro Jahr sollen abgesetzt werden. In der Modellhierarchie platziert sich der ix55 oberhalb des Mittelklasse-SUV Santa Fe und des Kompakt-SUV Tucson.

Rundliches Design statt Geländewagen-Optik

Äußerlich setzt der 4,84 Meter lange Koreaner auf Dynamik statt auf Offroad-Optik. Die Karosseriekanten sind abgerundet, die Fensterlinie steigt zum Heck hin leicht an, Laderaumklappe und Windschutzscheibe stehen schräg. Für ein wenig Geländewagenflair sorgen farblich abgesetzte Seitenschweller und Radhausumrandungen. Im Innenraum dominiert eine bullige Mittelkonsole, die mit ihren zahlreichen Knöpfen und Tasten etwas überladen wirkt. Dafür bietet sie den Insassen serienmäßig zahlreiche Komfortfunktionen von Klimaautomatik über Sitzheizung in den ersten beiden Reihen bis zu CD-Radio. Zahlreiche Ablagen in Türen, Dachhimmel und Mittelarmlehne sorgen für reichlich Stauraum.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Viel Bewegungsfreiheit im Innenraum

Platz für die Passagiere steht ebenfalls in Mengen zur Verfügung. Auf den vorderen Sitzen sitzt es sich ohnehin luftig, in der geteilt längs verschiebbaren zweiten Reihe müssen sich auch Langbeininge nicht über angeschlagene Knie beschweren. Selbst die voll versenkbare dritte Sitzbank ist Erwachsenen zumindest auf Kurzstrecken zuzumuten; das Einsteigen verlangt in diesem Fall aber ein ordentliches Maß an Beweglichkeit. Wer mit sieben Personen fährt, kann zudem kaum mehr als zwei Aktentaschen mitnehmen.

Komfortabler Raumgleiter

Wer aber auf die dritte Reihe verzichtet, dem steht ein Gepäckvolumen von 598 Liter zur Verfügung, mit umgeklappter zweiter Reihe sind es sogar 1746 Liter. Das reicht auch für größere Urlaubsfahrten. Und auf Langstrecken kann der ix55 seine Pluspunkte voll ausspielen. Das komfortable Fahrwerk bügelt auch üble Schlaglöcher und Kopfsteinpflaster aus, auf Autobahnen und Landstraßen zieht der Allradler ruhig und souverän seine Bahnen.

Bewertung Hyundai ix55

Plus

Minus

gutes Platzangebot auf allen sieben Sitzen

müder Antrieb

umfangreiche Ausstattung

Aufschaukeln in Kurven

Schlapper V6-Motor mit viel Durst

Das V6-Triebwerk ist allerdings nicht gerade ein Temperamentsbolzen; gekoppelt an die serienmäßige Sechsgangautomatik bringt es den rund 2,2 Tonnen schweren ix55 nur langsam in Schwung. Der Spurt von null auf 100 km/h dauert 10,4 Sekunden. Wirklich genügsam ist der Allradler dadurch aber nicht; der Hersteller rechnet mit 9,4 Litern auf 100 Kilometern, in der Praxis dürfte der Verbrauch aber klar jenseits der zehn Liter liegen. Auch die Bremsen lassen es etwas an Biss vermissen. Doch an sportlich orientierte Fahrer wendet sich das große SUV mit seiner deutlichen Wankneigung in Kurven ohnehin nicht, das ruhige Cruisen ist viel eher sein Metier. Schlechte Straßen sind dank des automatisch zuschaltenden Allradantriebs kein Problem, für harten Geländeeinsatz ist das SUV aber technisch nicht gerüstet.

Hoher Komfort bei günstigem Preis

Unterm Strich macht der große Hyundai eine gute Figur. Wer einen geräumigen Siebensitzer mit guten Langstreckeneigenschaften sucht, wird hier fündig. Punkten kann der ix55 gegenüber seinen Hauptwettbewerbern Nissan Murano, Subaru Tribeca und Lexus RX vor allem mit dem zurzeit exklusiven Dieselmotor. Gegenüber europäischen SUV gleicher Größe wie BMW X5, Porsche Cayenne und Audi Q7 kann er vor allem den hohen Komfort und den niedrigen Preis ins Feld führen. Und wer einen Siebensitzer sucht, dessen dritte Sitzreihe nicht nur kleine Kinder nutzen können, sollte ebenfalls einen Blick riskieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal