Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Mercedes-Benz frischt seine S-Klasse auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes-Benz  

Mercedes frischt seine S-Klasse auf

08.04.2009, 09:28 Uhr | t-online.de, mid

Die überarbeitete Mercedes S-Klasse (Foto: Mercedes)Die überarbeitete Mercedes S-Klasse (Foto: Mercedes) Vier Jahre nach Markteinführung der Baureihe W 221 präsentiert Mercedes-Benz ein Facelift der S-Klasse. Äußerlich ist die Überarbeitung dezent ausgefallen, unter der Haube sind die Motoren etwas sparsamer geworden. Zudem gibt es für den großen Benz Assistenzsysteme, die bereits in der neue E-Klasse verfügbar sind.#

Foto-Show Mercedes-Benz S-Klasse 2009
Foto-Show Das ist der neue BMW 7er
Foto-Show A, B, C: Kennen Sie alle Mercedes-Klassen?
Alle News zu Mercedes

Ihre Meinung zur gelifteten S-Klasse? Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben - und absenden.

Kantigere Außenhaut jetzt auch bei der S-Klasse

An der Front ist die neue S-Klasse an einem stärker gepfeilte Kühlergrill sowie am neuen Stoßfänger mit durchgehender Chromleiste unterhalb der Kühlluftöffnungen erkennbar. S 400 Hybrid und das Topmodell S 600 fahren serienmäßig mit dem LED-Lichtpaket vorne und hinten. Am Heck sind die Auspuffendrohre jetzt bei allen Varianten sichtbar. Im Innenraum kann als Sonderausstattung eine Ambientebeleuchtung (Serie für S 400 Hybrid und S 600) in drei Lichtstimmungen geordert werden.

Foto-Show Mercedes E 63 AMG
Foto-Show E-Klasse von Brabus
Foto-Show Die neue E-Klasse außen und innen
Show Die Technik in der neuen E-Klasse
Foto-Show Mercedes E-Klasse Coupé

Motoren mit sechs, acht und zwölf Zylindern

Die Motorenpalette für das Flaggschiff hat sich nicht verändert: Neben einem Hybridmodell kommen zwei Diesel und vier Benziner zum Einsatz, zudem stehen zwei leistungsstarke AMG-Versionen zur Verfügung. Alle Modelle fahren nun mit "BlueEfficiency" und bekommen eine aerodynamische Optimierung, bedarfsgeregelte Kraftstoffpumpen sowie das verbrauchsoptimierte Schaltprogramm für die serienmäßige Sieben-Stufen-Automatik. Damit soll der Spritverbrauch der S-Klasse um bis zu sieben Prozent sinken. Sparsamstes Dieselmodell ist der bekannte S 350 CDI BlueEfficiency mit dem 235 PS starken Sechszylindermotor und einem Verbrauch von 7,6 Litern auf 100 Kilometern.

Modell

Motor

Hubraum

Leistung

Verbrauch / CO2

Preis ab

S 350 CDI BlueEfficiency

Sechszylinder-Diesel

3,0 Liter

235 PS

7,6 l / 201 g

73.006 €

S 450 CDI

Achtzylinder-Diesel

4,0 Liter

320 PS

9,1 l / 240 g

91.987 €

S 350

Sechszylinder

3,5 Liter

272 PS

10,2 / 237 g

76.160 €

S 400 HYBRID

Sechszylinder-Hybrid

3,5 Liter

272 + 20 PS

7,9 l / 186 g

85.323 €

S 450

Achtzylinder

4,7 Liter

340 PS

10,6 l / 240 g

84.609 €

S 500

Achtzylinder

5,5 Liter

388 PS

11,0 l / 258 g

96.509 €

S 600

Zwölfzylinder

5,5 Liter

517 PS

11,0 l / 258 g

155.35 €

S 63 AMG

Achtzylinder

6,2 Liter

525 PS

14,4 l / 344 g

137.683 €

S 65 AMG

Zwölfzylinder

6,0 Liter

612 PS

k.A.

k.A.

S 400 Hybrid verbraucht nur knapp acht Liter

Der sparsamste Benziner ist der S 400 Hybrid: Die 3,5-Liter-Maschine aus dem S 350 soll in Kombination mit einem 20-PS-Elektromotor dank Start-Stopp-Automatik und Energie-Rückgewinnung nur 7,9 Liter pro 100 Kilometer (186 Gramm CO2) verbrauchen. Die Energiespeicherung für das Hybridmodul übernehmen Lithium-Ionen-Akkus.

Viele neue Assistenzsysteme

Die Liste der Sicherheitsausstattungen war bisher schon lang, nun kommen neue Extras hinzu. Aus der kleineren E-Klasse übernimmt das Flaggschiff den Müdigkeitswarner, der unter anderem anhand der Lenkbewegungen erkennt, wann der Fahrer eine Pause braucht. Darüber hinaus gibt es Assistenzsysteme für das Bleiben auf der Spur, das Einhalten von Tempolimits und für die Anpassung des Fernlichts, außerdem wurde der Nachtsichtassistent optimiert. Verbessert wurden auch der Abstandsradar mit Notbremsfunktion sowie das aktive ABC-Fahrwerk, das nun auch über eine Seitenwind-Stabilisierung verfügt. Im Innenraum findet sich ein neuartiges Display, das auf einem Bildschirm zwei verschiedene Ansichten für Fahrer und Beifahrer zeigen kann.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal