Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Fiat 500C: Jetzt rollt der Fiat 500 als Cabrio heran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fiat  

Jetzt rollt der Fiat 500C als Cabrio heran

23.06.2009, 09:36 Uhr | t-online.de, t-online.de

Neuer Fiat 500C (Foto: Fiat)Neuer Fiat 500C (Foto: Fiat) Jetzt gibt es den Fiat 500 auch offen: Zwei Jahre nach der Präsentation des Kleinwagens ergänzt die italienische Marke die Baureihe durch eine Cabriovariante. Der Fiat 500C knüpft mit einem Stoff-Faltdach stilistisch an die Tradition des Vorgängers an, der 1957 als Open-Air-Version für Furore sorgte. Ursprünglich sollte das Fiat Cabrio bereits im Frühling bei den Händlern stehen - jetzt wird es wohl September. Der Einstiegspreis beträgt 13.800 Euro.#

Sagen Sie Ihre Meinung zum Fiat 500 C! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Rolldach an Bord

Die größten Unterschiede zur geschlossenen Variante zeigt die Heckansicht des neuen Fiat 500C. Das Rolldach und die Karosserie sind durch eine Chrom-Zierleiste klar von einander getrennt. Die Heckscheibe hat eine rundere Form als bei der Limousine. Beide Designdetails sind erneut eine Reminiszenz an den legendären Vorgänger.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Kaum weniger Platz

Das Softtop kann entweder über Drucktasten am vorderen Dachholm oder über die Fernbedienung elektrisch betätigt werden. Bei Bedarf kann hinter den Kopfstützen der Rücksitzbank zusätzlich ein Windschott installiert werden. Mit einem Volumen von 182 Liter fasst der Gepäckraum des Fiat 500C nur drei Liter weniger als bei der Limousine.

Recht umfangreiche Serienausstattung

Der Fiat 500C greift bei unveränderten Abmessungen (Länge 3,55 Meter, Breite 1,65 Meter, Höhe 1,49 Meter, Radstand 2,30 Meter) auf die weitgehend identische Mechanik der Limousinenversion zurück. So gehören beispielsweise sieben Airbags, Tagfahrlicht und automatische Aktivierung der Warnblinkanlage bei Notbremsungen bei allen Modellvarianten zur Serienausstattung.

Foto-Show Abarth 500 esseesse und Abarth 500 Assetto Corse
Foto-Show Fiat 500 Abarth
Foto-Show Fiat 500 im Wandel der Zeit

Drei Motoren zur Verfügung

Für das neue Cabrio stehen ein Benziner mit 69 PS, ein Benziner mit 100 PS und ein Turbodiesel mit 75 PS zur Verfügung. Alle Triebwerke erfüllen die Euro-5-Norm. Die beiden Benzinmotoren sind außer mit dem serienmäßigen Schaltgetriebe (fünf Gänge beim 1,2, sechs Gänge beim 1,4 16V) optional auch mit dem halbautomatisierten Schaltgetriebe Dualogic kombinierbar. Als Topmodell erreicht der Fiat 500C 1,4 eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h, für den Sprint von null auf 100 km/h benötigt er nur 10,5 Sekunden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal