Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

BMW 760i - nobles Dutzend für die Oberklasse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW  

BMW 760i - nobles Dutzend für die Oberklasse

27.07.2009, 08:20 Uhr | mid, t-online.de

BMW 760 Li (Foto: BMW)BMW 760 Li (Foto: BMW) In der automobilen Oberklasse sind Zwölfzylinderlimousinen immer noch die uneingeschränkte Herrscher in Sachen Prestige und Leistung. So krönt nun auch BMW seine 7er-Reihe mit einem 544 PS starken V12-Turbobenziner, der den Luxuswagen je nach Bedarf lautlos wie eine Segelyacht gleiten lässt oder ihn brachial wie einen Rennsportler beschleunigt.

Eher fürs Ausland gemacht

Der BMW 760i rollt im September in einer Normal- und einer Langversion zu Preisen ab 134.900 Euro zu den deutschen Händlern. Die anvisierte Hauptkundschaft sitzt jedoch in USA, dem Nahen Osten und China; dort erwartet der Hersteller knapp die Hälfte des weltweiten Absatzes.

Optisch ist einiges anders

Äußerlich erkennbar sind die neuen Top-Versionen des Flaggschiffs an dem breiteren Chromrahmen der Kühlergrill-Niere, den V12-Emblemen auf den seitlichen Blinkern, 19 Zoll-Rädern sowie den beiden Doppelendrohren im Heckstoßfänger. Ansonsten gleichen sie mit ihrer langen Motorhaube und gestreckten Silhouette ihren etwas weniger stark motorisierten Geschwistern.

Technische Daten BMW 760i/760Li

Name MotorPSNmVmax0-100CO2VerbrauchPreis
760i6,0 V12 Biturbo545750250 km/h4,6 s299 g12,9 l134.900 €
760 Li6,0 V12 Biturbo545750250 km/h4,6 s299 g13,0l144.800

Sechs Liter plus zwei Turbolader

Der neue Zwölfzylindermotor bietet alles im Überfluss. Sechs Liter Hubraum in Verbindung mit zwei Turboladern sorgen für blitzschnelles Ansprechverhalten und rasante Leistungsentfaltung. Bereits kurz nach dem Anfahren, bei 1500 Touren, liegt das Drehmomentmaximum von 750 Newtonmeter an, das den bis zu 2,25 Tonnen schweren Fünfsitzer mit Leichtigkeit in Vorwärtsbewegung versetzt.

In 4,6 Sekunden auf Tempo 100

Das geht je nach Gasfußgebrauch entweder souverän-unaufgeregt oder mit vehementem Druck. Wer will, erreicht bereits 4,6 Sekunden nach dem Start Tempo 100. Von dort aus geht es zügig weiter bis zur elektronisch abgeriegelten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Muss aber gar nicht sein: Der große BMW lässt sich auch ganz entspannt bewegen, durchaus schnell, aber ohne Hektik und mit minimaler Geräuschentwicklung.

Kraftvolles Fauchen

Selbst bei knapp 200 km/h Autobahntempo lässt es sich im Innenraum entspannt unterhalten. Doch wer das Gaspedal durchtritt, bekommt die andere Seite des V12-Motors zu hören - ein kraftvolles Fauchen aus dem Zylinder-Dutzend.

Neue Achtgang-Automatik

Ergänzt wird das kultivierte Kraftpaket von einer neuen Achtgangautomatik. Das vom Zulieferer ZF entwickelte Getriebe ist weltweit erst die zweite Automatik mit mehr als sieben Schaltstufen; die andere Achtgangautomatik gibt es ausschließlich in der Oberklasselimousine Lexus LS. Die hohe Stufenzahl soll die Gangwechsel besonders geschmeidig ablaufen lassen und eine hohe Gesamtspreizung mit einem lang übersetzten und sparsamen achten Gang ermöglichen.

Von zweiten in den achten Gang

Zumindest das erste Ziel ist erreicht: Die Automatik wechselt die Gänge nahezu unmerklich und extrem schnell; selbst Sprünge aus dem achten in den zweiten Gang sind möglich, wodurch die Beschleunigung raketenartig einsetzt. Mit dem Spritsparen hingegen ist es so eine Sache. Der Normverbrauch liegt bei 12,9 Litern, was angesichts von Zylinderzahl und Leistung durchaus in Ordnung geht. Der Praxiswert dürfte jedoch einige Liter darüber liegen.

Heckgetrieben, luftgefedert

Die beim Motor überzeugend fließende Kombination von Kraft und Komfort spiegelt sich auch in der Fahrwerksauslegung des heckgetriebenen BMW 760i wieder. Per Knopfdruck kann die Grundcharakteristik den eigenen Vorlieben angepasst werden. Im Komfort-Modus federt der serienmäßig mit einer luftgefederten Hinterachse ausgerüstete Luxusliner sänftenartig über Unebenheiten hinweg, im etwas agileren Normalmodus ist von schlechten Straßen ebenfalls nichts zu merken.

Agil und handlich

Und selbst in der Sport-Einstellung macht der lange Radstand von 3,07 Metern den Münchner durchaus noch kommod fahrbar. Dabei wirkt die große Limousine agil und handlich wie ein deutlich kleineres Auto. Wer schließlich wirkliches Sportwagengefühl haben will, wählt den Sport Plus-Modus mit extra steifen Dämpfern, bissigerem Gaspedal, direkterer Lenkung und toleranteren Fahrsicherheitssystemen.

Viel in Serie im 7er BMW

Neben zahlreichen elektronischen Helfern fürs Fahrwerk bietet der Luxusliner serienmäßig Komfortsitzen, Navi, Vierzonen-Klimaautomatik, Tempomat mit Bremsfunktion, Zuziehautomatik für die Türen, Parkpiepser sowie Chrom, Nappaleder und Holzleisten im Innenraum. Wer will, kann noch unter anderem die Integral-Aktivlenkung mit mitlenkender Hinterachse, Kurvenlicht, Massagesitze und ein Head-up-Display hinzukaufen.

Solide sechsstelliger Preis

Mit dem Basispreis von 134.900 Euro beziehungsweise 144.800 Euro für die Langversion siedelt sich der BMW im Mittelfeld der rar gesäten Zwölfzylinderlimousinen an. Ein Mercedes-Benz S 600L kostet 155.355 Euro, ein Audi A8 116.250 Euro. Letzterer verfügt allerdings serienmäßig über Allradantrieb. Der ist für den 760i nicht vorgesehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal