Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Bist ja immer noch da

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alte Autos, neu verkauft  

Bist ja immer noch da

06.08.2009, 14:18 Uhr | Michael Blumenstein

Neue alte Autos (Fotos: Hersteller)Neue alte Autos (Fotos: Hersteller) Sie sind neun Jahre und älter und könnten schon von der Abwrackprämie profitieren. Dennoch stehen sie noch als Neuwagen beim Auto-Händler. Manche Modelle scheinen nie verschwinden zu wollen. Wir zeigen Ihnen alle Fahrzeuge, die Sie noch immer als Neuwagen kaufen können, obwohl mach einer schon ein Oldtimer ist - optisch wie technisch. Hier ist unsere Übersicht aller Old-School-Modelle:#

Foto-Show Alte Autos, neu verkauft

Sagen Sie Ihre Meinung zu den alten Neuwagen! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Immer kürzere Modellzyklen

Vor rund 30 Jahren war es keine Seltenheit, wenn ein Automodell über zehn Jahre nahezu unverändert als Neuwagen zu haben war. Immer kürzere Modellzyklen machten diesem kostensparenden und qualitätssichernden Weg allerdings den Gar aus. Schneller, besser, neuer heißt mittlerweile die Devise.

Nicht mehr auf dem Stand der Technik

So hat es sich bei den großen Automobilherstellern eingebürgert, dass etwa alle sieben Jahre ein Nachfolgemodell erscheint. Schade meinen wir, denn auch ältere Modelle hätten Charme - vor allem dann, wenn die Autoindustrie bei diesen Modellen den Kaufpreis mit den Jahren nach unten anpassen würde und ihn nicht Jahr für Jahr noch erhöht. Denn oftmals sind diese Autos nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Von Bestseller zur Standuhr

Bestes Beispiel: der VW Beetle. Vor elf Jahren war er die Sensation und verkaufte sich anfangs wie geschnitten Brot. Die Nachfrage ebbte jedoch schnell ab und mittlerweile ist er zur Standuhr geworden.

Längere Laufzeiten?

Denn ist es wirklich richtig, immer kürzere Modellzyklen zu fahren, die Entwicklungskosten damit anzuheizen und diese Kosten an den Kunden weiterzugeben? Wäre es nicht  sinnvoll, die Fahrzeuge länger laufen zu lassen, um dann von vornherein mit ganz anderen Preisen kalkulieren zu können. Die Kunden würden sich wahrscheinlich über solch eine Entwicklung freuen.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017