Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Der Alleskönner mit luxuriösem Ambiente

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW 5er Gran Turismo  

Der Alleskönner mit luxuriösem Ambiente

07.09.2009, 11:08 Uhr | Holger Glanz / mid

BMW 5er Gran Turismo (Foto: BMW)BMW 5er Gran Turismo (Foto: BMW) Mit dem 5er Gran Turismo bringt BMW im November ein völlig neues Modell auf den Markt, das mit fünf Metern Länge und Sechszylindermotoren ab 245 PS sowie Preisen ab 55.200 Euro der Oberklasse zugerechnet werden kann, ansonsten aber kaum in eine Schublade passt.#

Diskutieren Sie über den neuen BMW 5er GT! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben - und absenden.

5er Gran Turismo mit neuer Karosserieform

In festgefügten Fahrzeugsegmenten wird bei BMW offenbar immer weniger gedacht. Wie schon der X6, ein SUV in Coupéform, stellt auch der 5er Gran Turismo eine neue Mischform dar. Mit hoher Sitzposition und viel Raum über den Köpfen bietet er die Vorteile eines SUV, mit üppigem Beinraum verspricht er den Komfort einer Limousine und mit großer Heckklappe die Flexibilität eines Kombi.

Bullig, kraftvoll und ausladend

Dass die Linienführung einen ähnlichen Polarisierungseffekt wie beim X6 auslösen wird, ist unwahrscheinlich. Mit dem 5er Touring, dem Kombi herkömmlichen Zuschnitts, hat er ebenfalls nichts gemein. Im Vergleich dazu steht er so bullig, kraftvoll und ausladend auf der Straße wie ein Kaltblüter neben einem Vollblutpferd. Seine bis 19 Zoll großen Räder scheinen förmlich aus den Radhäusern zu quellen. Die stark ausgeprägte Doppelniere, die steiler steht als bei jedem anderen BMW. Sie wirkt fast ein wenig grob, sorgt aber optisch für eine besonders lange Motorhaube. Die Sitzhöhe liegt ungefähr zwischen X6 und 5er-Limousine.

Technische Daten BMW 5er Gran Turismo

Motor

PS

0 - 100

Vmax

Nm

CO2

Verbrauch

Preis

530d

245

6,9 s

240 km/h

540

173 g/km

6,5 l

55.200 €

535i

306

6,3 s

250 km/h

400

209 g/km

8,9 l

55.700 €

550i

407

5,5 s

250 km/h

600

263 g/km

11,2 l

75.300 €

Viel Platz schon beim Einsteigen

Trotz coupéhafter Silhouette muss man selbst an den hinteren Türen den Kopf nicht sonderlich einziehen. Die Türfenster verzichten auf Scheibenrahmen, was laut BMW bei einem Auto mit Heckklappe einzigartig ist. Innen herrscht der Stil einer First-Class-Lounge - feine Bezüge, viel Holz in unterschiedlicher Tönung und ein großzügiges Raumgefühl, das höchsten durch die breite Konsole zwischen Fahrer und Beifahrer etwas getrübt wird. Die Armaturentafel ist leicht zum Fahrer und gleichzeitig etwas nach vorn geneigt. Was den Sitzkomfort angeht, ist es ziemlich gleichgültig, ob man vorn oder hinten Platz genommen hat.

Beinfreiheit wie im 7er-BMW

Die hintere Sitzbank besteht aus drei Teilen, jedes für sich einzeln verschieb- und in der Lehneneigung verstellbar. Der Mittelplatz ist aber wie üblich niemandem wirklich zumutbar. Wurden statt der dreisitzigen Bank zwei elektrisch verstellbare Einzelsitze zum Aufpreis 1950 Euro geordert, geht es einem hinten sogar besser als vorn. Die Beinfreiheit ist so groß beim 7er-BMW, der Kopfraum so groß wie im X5.

Kleiner Kofferraum

Viel kleiner ist aber der Kofferraum. 440 Liter sind sogar weniger als beim 3er-BMW. Aber mit vorgeschobener Rückbank - bis zehn Zentimeter sind möglich - lassen sich bis zu 150 Liter dazu gewinnen. Um eine Ladefläche einzurichten, genügt es nicht, die Rücksitzlehnen vorzuklappen, sondern es muss auch eine Extra-Trennwand umgelegt werden, die den Gepäck- vom Passagierraum separiert und geräuschsenkend wirkt.

Heckklappe lässt sich zweigeteilt öffnen

Mit umgelegter Bank und Trennwand ergeben sich 1700 Liter Laderaum. Der Boden steigt vorn leicht an. Darunter gibt es eine flache Ablageschale für die Gepäckraumabdeckung und ein Extra-Fach für Kleinkram. Dort können aber auch die Vordergabeln zweier Mountain-Bikes fixiert werden, die man mit ausgebauten Vorderrädern rückwärts in den Laderaum stellt. Die Heckklappe öffnet auf zweierlei Art - entweder ohne oder mitsamt der Heckscheibe. Nach dem Skoda Superb ist der 5er Gran Turismo das zweite Fahrzeug mit einer derartigen Teilung. Wird nur der untere Teil aufgeklappt, kann das Gepäck nicht hineingehoben, sondern muss von hinten hineingeschoben werden. Mit im ganzen geöffneter Klappe ist das Beladen einfacher.

Bewertung BMW 5er Gran Turismo

PLUS

MINUS

sehr gute Fahrleistungen

für Fahrzeuggröße kleiner Kofferraum

viel Platz für die Passagiere

lange Aufpreisliste

Kleinster Diesel mit etwa 8,5 Litern Verbrauch

Der 530d für 55.200 Euro stellt das Einstiegsmodell dar. Trotz 245 PS und drei Liter Hubraum, die 240 km/h Spitze ermöglichen, soll er durchschnittlich nur 6,5 Liter Diesel (173 g/km CO2) verbrauchen. Beim ersten Probegalopp über Berg und Tal näherte er sich eher 8,5 Liter. Nur 500 Euro teurer ist der 535i mit drei Liter Zylinderinhalt und 306 PS und einem Normverbrauch von 8,9 Liter Super (209 g/km CO2). Nach erster Erfahrung dürfte er in der Praxis eher auf zwölf Liter kommen. Er ist ebenso bei 250 km/h abgeregelt wie der 550i.

Allradantrieb gibt es ab 2010

Das Topmodell, als einziger statt mit sechs mit acht Zylindern, bringt aus 4,4 Liter Hubraum 407 PS und kostet stolze 75.300 Euro. Sein Normverbrauch wird mit 11,2 Liter Super/100 km (263 g/km CO2) angegeben. Allen Motorisierungen verfügen gegenwärtig über Hinterradantrieb, eine neu entwickelte Achtstufen-Automatik und Luftfederung an der Hinterachse. Allradantrieb wird es erst ab Mitte kommenden Jahres geben.

Leichtfüßiges Dickschiff

Aber auch als Hecktriebler vermag der 5er GT seine Leistung sauber auf die Straße zu bringen. Im Gegensatz zu seiner voluminösen Statur macht er in Fahrt einen ungeheuer leichtfüßigen, agilen Eindruck und lässt sich mühelos dirigieren. Dass man es mit einem Zweitonner zu tun hat, spürt man nicht. Die Reifenabrollgeräusche sind erstaunlich leise.

Viele teure Extras

Der 5er Gran Turismo kann optional mit zahlreichen Features bestellt werden, wie sie größtenteils vom 7er-BMW bekannt sind. Eine Wankstabilisierung kostet 3000 Euro, ein Head-up-Display 1390 Euro. Ein, Navi mit Internetzugang ist ab 1840 Euro zu haben. Kaum ein Wunsch bleibt offen. Die Aufpreisliste erstreckt sich über acht DIN-A4-Seiten. BMW traut dem luxuriösen Neuling pro Jahr weltweit etwa 28.000 Käufer zu.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal