Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Fiat stellt den neuen Punto Evo vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fiat  

Fiat Punto Evo - italienische Metamorphose

02.10.2009, 08:25 Uhr | Sabine Stahl / mid

Fiat Punto Evo (Foto: Fiat)Fiat Punto Evo (Foto: Fiat) Als kleine Evolution bezeichnet Fiat die Runderneuerung des Kleinwagens Grande Punto und tauft ihn fortan "Punto Evo". Fast schon revolutionär ist jedoch die neue Motorentechnik, die Anfang 2010 Einzug hält. Zum Marktstart am 24. Oktober gibt aber schon mal ein neues Frontdesign und einen verschönerten Innenraum. Die Preisliste startet bei 11.550 Euro.#

Sagen Sie Ihre Meinung zum Fiat Punto Evo! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Punto Evo mit neuem Gesicht

Um der Weiterentwicklung des Punto Evo gegenüber dem Vorgänger, der vorerst weiterhin im Programm bleiben wird, optisch Ausdruck zu verleihen, haben die Italiener dem Modell ein neues Gesicht verpasst. Der große neue Kühlergrill ist trapezförmig gestaltet und wird von der Stoßstange horizontal geteilt. Am unteren Rand des Grill sind rechts und links optional Nebelscheinwerfer eingearbeitet, die auch über eine Abbiegelichtfunktion verfügen.

Etwas mehr Pepp

Über dem Haifischmaul-Grill befindet sich ein weiterer Lufteinlass, der eine Chromspange im Stil des Fiat 500 sowie das Logo trägt. Für etwas mehr Pepp an der Seite sorgt eine Zierleiste, die sich zwischen den beiden Radhäusern erstreckt. Die Hinterseite des Punto Evo hat neue Leuchten bekommen, die als schmale Streifen die Heckscheibe einrahmen.

Schickes neues Cockpit

Eine Metamorphose hat der Evo im Innenraum durchlebt. Das bieder und steif wirkende Cockpit wurde völlig neu geformt und erscheint nun stimmig und deutlich ansprechender. Besonders ins Auge sticht die modern gestaltete Mittelkonsole, die vom Armaturenbrett am oberen Rand bogenförmig umschlossen wird. Dieses Bogenmotiv setzt sich über der Instrumententafel fort, wo sich ein Blendschutz über der Anzeige spannt.

Harte Kunststoffflächen

Die Kunststoffflächen der Armatur und an den Türinnenverkleidungen sind allerdings hart und sehen eher nach Low-cost aus als nach italienischem Chic. Die Sitze erfreuen durch eine lange Sitzfläche, taugen allerdings für lange Strecken nur bedingt, da sie zu weich und somit nicht gerade Rücken schonend sind.

Neue Multi-Air-Technik im Fiat Punto Evo

Premiere feiert im Punto Evo in den kommenden Monaten die elektrohydraulische Ventilsteuerung "Multi Air", die bislang der edlen Schwester Alfa Romeo vorbehalten ist. Die neuartige Technik soll den Kraftstoffverbrauch gegenüber konventionellen Motoren bis zu 25 Prozent senken.

Neuartige Ventilsteuerung

Die Italiener verzichten dabei auf die Nockenwelle zur Steuerung der Einlassventile. Über die Nockenwelle der Auslass-Seite wird hydraulischer Druck aufgebaut und gespeichert. Mit diesem können die Ventile der Einlass-Seite nahezu zu jedem Zeitpunkt geöffnet und zu geschlossen werden. Das war bisher nicht möglich.

Fiat verspricht 5,6 Liter Verbrauch bei 135 PS

Zwar haben bereits unter anderem BMW mit "Valvetronic" und Porsche mit "VarioCam" mit der Verstellung der Nockenwelle experimentiert - stufenlos wie bei Fiat ging es bisher aber nicht. Beim Punto Evo wird es zunächst zwei Ausbaustufen geben: eine mit 105 PS, die andere mit Turboaufladung und 135 PS. Den Verbrauch des stärkeren Motors gibt der Hersteller mit rund 5,6 Litern auf 100 Kilometern an.

Auch der kleine Diesel wurde überarbeitet

Ebenfalls überarbeitet wurde der Einstiegsdiesel mit 75 PS, der eine verbesserte Kraftstoffeinspritzung erhalten hat. Der Motor ist ausreichend kraftvoll für den Kleinwagen. Zeitweise Ausflüge auf die Autobahn sind ebenfalls gut durchführbar, nur bei Steigungen könnte dem Diesel bei zu viel Last die Puste ausgehen.

Hakelige Schaltung

Dafür ist der Motor vergleichsweise sparsam und verbraucht in Kombination mit dem Start-Stopp-System im kurvenreichen Testbetrieb rund sechs Liter Diesel je 100 Kilometer. Unangenehm fällt nur die etwas hakelige Schaltung auf.

Gute Sicherheitsausstattung

Glänzen kann der Evo mit seiner Sicherheitsausstattung. Bereits ab Werk sind der Schleuderschutz ESP sowie sieben Airbags inklusive Knieairbag für den Fahrer an Board. Die Einstiegsversion "Active" verfügt zudem unter anderem über elektrische Fensterheber vorn und Zentralverriegelung. Alles in allem ist beim Punto Evo die Weiterentwicklung gegenüber dem Grande Punto durchaus gelungen. Die neuen Motoren, die Start-Stopp-Automatik und das Styling sind modern und werden ihre Fans finden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal