Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Audi präsentiert den neuen A8

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Oberklasse  

Audi präsentiert den neuen A8

01.12.2009, 08:13 Uhr | t-online.de

. Der neue Audi A8 (Foto: Audi)

Der neue Audi A8 (Foto: Audi)

Audi präsentiert seine neue Oberklasse. Der Vorgänger war seit 2002 unterwegs, während BMW schon im vergangenen Jahr den neuen 7er, und Mercedes ein gründliches Facelift der S-Klasse brachte. Fans des Ingolstädter Flaggschiffs müssen aber keine Bange haben - der Audi A8 bleibt seiner Linie treu und ist optisch vom Vorgänger kaum zu unterscheiden. (Hier geht's zur Foto-Show Audi A8)

Unverkennbar ein Audi A8

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass Audi von seinem bekannten Design nicht abrückt. Der neue Audi A8 ist unverkennbar ein Audi. Die Front des Oberklasse-Autos wird vom riesigen Single-Frame dominiert, der bis zum unteren Rand der Schürze reicht. Der A8 schaut aus einer böse dreinblickenden Ingolstädter Lichterkette, die aus jeweils zehn LED besteht. Auch die Scheinwerfer-Technik beruht auf LED. Bis auf die Scheinwerfer ist kein großer Unterschied zum Vorgänger zu erkennen.

Neues Heckdeckel-Design

Auch in der Seitenansicht wirkt der nochmals gewachsene, 5,14 Meter lange Riese altbekannt. Die coupéhafte Dachlinie endet in einem nun etwas pummeligeren Heck. Auch der Audi bekommt nun kräftig modellierte Schultern mit einem leicht aufgesetzten Heckdeckel wie die Flaggschiffe von Mercedes und BMW. Die Rückleuchten könnten auch vom Vorgänger stammen.

Dicke Motoren statt Downsizing

Laut Audi soll der allradgetriebene A8 die sportlichste Limousine in seinem Segment werden. Dafür bieten die Ingolstädter zunächst zwei V8-Motoren an: Auf Benziner-Seite den 4,2 FSI mit Direkteinspritzung und satten 372 PS, auf Diesel-Seite den 4,2 TDI mit wuchtigen 350 PS. Ein kleinerer 3,0-TDI-Motor mit 250 PS soll später folgen. Immerhin sollen die Triebwerke zwischen 13 und 22 Prozent sparsamer geworden sein. Dafür sollen ein Rekuperationssystem und ein intelligentes Thermomanagement sorgen. Geschaltet wird serienmäßig mit einer neuen Achtstufen-Automatik "Tiptronic", die auch über Wippen am Lenkrad gesteuert werden kann. Für den Komfort sorgt eine standesgemäße adaptive Luftfederung.

Technische Daten Audi A8

Modell

Motor

Hubraum

Leistung

0-100 km/h

V-Max

Verbrauch

CO2

4,2 FSI

V8

4163 ccm

372 PS

5,7 s

250 km/h

9,5 l Super

219 g

4,2 TDI

V8

4134 ccm

350 PS

5,5 s

250 km/h

7,6 l Diesel

199 g

3,0 TDI

V6

2967 ccm

250 PS

6,6 s

250 km/h

6,6 l Diesel

174 g

3,0 TDI

V6

2967 ccm

205 PS

k.A.

k.A.

6,0 l Diesel

159 g

Sparversion 3,0 TDI

Eine zweite Variante des 3,0 TDI soll nachgereicht werden. Mit 204 PS, Vorderradantrieb und Start-Stopp-Automatik soll der Diesel-Riese nur 6,0 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen (159 Gramm CO2). Das wäre Bestwert im Luxussegment.

Luftiger und nobler Innenraum

Der Innenraum des neuen A8 wird von einem umlaufenden Bogen geprägt, der an eine Yacht erinnern soll. Große Rundinstrumente und ein sieben Zoll großes Display informieren den Fahrer, das Bedien- und Multimediasystem MMI wurde überarbeitet, der Acht-Zoll-Monitor ist im Ruhezustand im Cockpit versenkt. Chrom, Holz, Leder und Aluminium sowie eine neue Innenraum-Beleuchtung mit LED-Technik sollen Luxusambiente versprühen. Die Zweizonen-Klimaautomatik kann optional auch als Vierzonen-Version geordert werden, die Sitze bieten auf Wunsch Belüftungs- und Massagefunktionen. Viele Assistenzsysteme sind verfügbar, unter anderem auch ein Nachtsichtassistent.

Neues Sicherheitssystem "Pre Sense" an Bord

Für den A8 bietet Audi ein neues Sicherheitssystem Audi zur Vermeidung von Unfällen und zur Minderung ihrer Folgen an. "Pre Sense" wertet Informationen der ESP-Sensoren aus. Bei einer Vollbremsung greift das Steuergerät ein und aktiviert Warnblinkanlage, schließt die Fenster und das Schiebedach und strafft die Gurte vorne. Weitere Versionen "Audi Pre Sense Front", "Audi Pre Sense Plus" und "Audi Pre Sense Rear" sind optional in Verbindung mit den Assistenzsystemen "Adaptive Cruise Control" und "Audi Side Assist" erhältlich. Während die ersten beiden das Auto im Falle einer möglichen Kollision automatisch abbremsen, soll "Audi Pre Sense Rear" die Folgen eines Heckaufpralls mindern, indem die Gurte gestrafft werden und die Memory-Sitze in eine günstige Position fahren.

Vorsprung durch Technik?

Der mit Front- und Allradantrieb erhältliche Audi A8 kommt 2010 auf den Markt. In Sachen Umweltfreundlichkeit hat sich bei Audi nicht viel getan. Zwar besteht die Karosserie des A8 wieder komplett aus Aluminium, aber er ist aufgrund der gewachsenen Dimensionen auch schwerer geworden. "Vorsprung durch Technik" heißt es bei Audi weiterhin, aber: Es gibt noch keinen Hybrid wie bei der Konkurrenz, die Start-Stopp-Automatik kommt erst 2010 und nur für den kleinen Diesel. Die neue Luxus-Limousine aus Ingolstadt startet ab 89.300 Euro für die Version 4,2 FSI.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal