Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Opel Meriva: Das ist der neue Mini-Van

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mini-Van  

Das ist der neue Opel Meriva

05.01.2010, 10:59 Uhr | PS, t-online.de

Das ist der neue Opel Meriva (Foto: Opel)Das ist der neue Opel Meriva (Foto: Opel) Opel enthüllt den neuen Meriva. Der Mini-Van mit neuem Türsystem soll mehr Flexibilität als sein Vorgänger bieten. Die zweite Generation des Opel Meriva startet im Mai, Premiere ist im März auf dem Auto Salon in Genf.

Opel zeigt mit dem Meriva einen zackigen Mini-Van

Der Meriva kommt wieder im Monocab-Design - weder Front- noch Heckpartie setzen sich vom Rest der Karosserie deutlich ab. Aber der kleine setzt auch die neue Designsprache von Opel fort: Der Meriva bekommt eine sichelförmige Sicke wie der Insignia - und die Scheinwerfer das zackige Tagfahrlicht.

Kinderfreundlicher Knick

Der Knick in der Fensterlinie soll den hinteren Passagieren - im Mini-Van natürlich oft Kinder - eine gute Aussicht bieten. Das Heck fällt steil ab, um mehr Volumen für den Kofferraum zu schaffen. Auch die Heckleuchten nehmen das neue Opel-Design auf.

Gegenläufige Türen wie bei Rolls-Royce

Der Meriva hat das neue "FlexDoors-System" an Bord: Die hinten angeschlagenen Fondtüren sind unabhängig von den Fronttüren zu öffnen und sollen den Einstieg in den Innenraum erleichtern.

Mehr Sicherheit für Kinder

Für Familien sollen sie zudem mehr Sicherheit bieten: Werden vordere und hintere Tür zusammen geöffnet, entsteht laut Opel eine Sicherheitszone, in der Kind und Elternteil aussteigen können, ohne durch eine Tür getrennt zu sein. Damit soll das Risiko, dass ein Kind auf die Straße läuft, gemindert werden.

Variabler Innenraum

Die Sitze im "FlexSpace" genannten Innenraum sollen sich wie beim Vorgänger mit wenigen Handgriffen umlegen lassen, um mehr Platz beim Transport sperriger Gegenstände zu bieten. Für Fahrer und Beifahrer sind die ergonomischen Sitze mit dem Gütesiegel der „Aktion gesunder Rücken“ erhältlich.

Viele Ablagen und Fahrradträger im Heck

Für Kleinkram sind viele Ablagen vorgesehen. Auch ein neues Schienensystem auf der Mittelkonsole soll Ordnung schaffen. Auswechselbare Module des FlexRail-Systems lassen sich auf Aluminium-Schienen zwischen den Vordersitzen verschieben. Wie schon bei Corsa und Astra wird es optional den im hinteren Stoßfänger integrierten FlexFix-Träger für Fahrräder geben.

Motoren bis zu 140 PS

Die Antriebspalette umfasst laut Opel Motoren mit einer Leistung von 75 bis 140 PS. Zusätzlich wird es eine umweltfreundliche ecoFlex-Version geben. Technische Einzelheiten wurden noch nicht genannt.#

Opel Meriva wird in Genf 2010 gezeigt

Im März wird der neue Opel Meriva auf dem Genfer Autosalon seine Weltpremiere feiern. Der Mini-Van soll ab Mai zu den Händlern rollen, Preise sind noch nicht bekannt. Das aktuelle Modell startet bei 15.100 Euro.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal