Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Saab nun doch gerettet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Saab nun doch gerettet

27.01.2010, 12:38 Uhr | mid

Die GM-Tochter Saab wird an den niederländischen Sportwagenhersteller Spyker Cars verkauft. Darauf haben sich die Beteiligten nun geeinigt und eine verbindliche Vereinbarung erzielt. Diese sieht vor, dass Spyker ein neues Unternehmen gründen wird, die Saab Spyker Automobiles. Nick Reilly, GM-Europa-Chef, begrüßt in einer Erklärung, dass die traditionsreiche Marke nicht sterben muss und dass damit auch Arbeitsplätze in Schweden und anderen Ländern gerettet werden können.

Teile von Saab nach China

Im November war der geplante Verkauf von Saab an den Kleinserienhersteller Koenigsegg kurz vor dem Abschluss noch geplatzt. Daraufhin hatte GM angekündigt, die Marke sterben zu lassen. Patente und Produktionsmaschinen wurden teilweise an den chinesischen Kfz-Hersteller BAIC verkauft; das betrifft beispielsweise die Motorentechnik aus den aktuellen Generationen von 9-3 und 9-5. Der neue 9-5 soll Medienberichten zufolge davon ausgeschlossen sein.





  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal