Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Opel Meriva mit cleverem Türsystem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Opel Meriva - VIP-Van fürs Volk

13.04.2010, 15:16 Uhr | mid

Opel Meriva mit cleverem Türsystem. Opel Meriva (Foto: Opel)

Der Opel Meriva (Foto: Opel)

Wer schon immer wissen wollte, wie sich Majestäten, Filmstars und Staatsoberhäupter beim Ein- und Aussteigen fühlen, sollte ab 12. Juni beim Opel-Händler vorbei schauen. Der wird zwar keinen roten Teppich ausrollen, dafür aber zu Preisen ab 15.900 Euro den neuen Meriva präsentieren. Die zweite Generation des variablen Mini-Vans ist nicht nur deutlich größer und praktischer geworden, mit hinten angeschlagenen Hecktüren im Stil eines Rolls-Royce wird der Fünfsitzer zudem zum VIP-Van fürs Volk.

Elektrische Schlösser verriegeln automatisch

Die Idee der gegenläufig öffnenden Türen ist nicht neu in Rüsselsheim. Schon in den 30er- und 50er-Jahren fuhren Opel Kadett, Admiral und Kapitän mit den so genannten Portaltüren, bis sie aus Sicherheitsgründen verboten wurden. Deshalb haben die Opel-Ingenieure für den Meriva elektrische Schlösser entwickelt, die ab vier km/h automatisch verriegeln.

Einstieg in den Opel Meriva gelingt leicht

Damit sollen die so genannten "Flex Doors" nun ebenso sicher sein wie herkömmliche Türen, nur eben viel praktischer. Durch die fast rechtwinklig geöffneten Türen steigt man nicht nur besser ein, dank Platz für den ersten Schritt und Haltegriff am Mittelpfosten geht's auch bequemer und eleganter raus, gerade in engen Parklücken. Das wird nicht nur Senioren begeistern.

Schutzzone für die Kleinsten

Opel rechnet vor allem mit "Baby-Boomern und Baby-Makern", wie Opel Marketing- und Vertriebsdirektor Michael Klaus formuliert. Zu Recht: Nie war der Nachwuchs einfacher anzuschnallen, denn die hinten angeschlagene Tür behindert den Zugang zum Fond kaum. Die gleichzeitig öffnenden Vorder- und Hintertüren im neuen Meriva bilden zudem eine Art Schutzzone, in der Eltern und Kinder sich immer im Blick haben und Kindersitz wie Kinder bequem und Rücken schonend untergebracht werden können. Und nicht weniger leicht lassen sich Kekse und Krümel von den Polster saugen, wenn die Rasselbande wieder draußen ist.

Sitze lassen sich schnell verstellen

Punkten kann der Meriva außerdem mit seinem Sitzkonzept. Der schnelle Wechsel vom fünfsitzigen Kinderwagen zum viersitzigen Taxi und weiter in einen zweisitzigen Transporter gelang bereits beim Vorgänger schnell und problemlos. Nach wie vor können dabei die Rücksitze längs und seitlich verschoben, geklappt und jetzt auch mit einfachem Schlaufenzug von vorn oder vom Heck aus ohne Ausbau versenkt werden. So lässt sich der 400 Liter große Kofferraum nun auf einen 1 500 Liter großen Frachtraum ausbauen. Weiteres praktisches Detail ist der auch aus anderen Opel-Modellen bekannte "FlexFix"-Fahrradträger für 590 Euro Aufpreis; er kann einfach aus dem Heckstoßfänger des Meriva gezogen werden.

Mini-Van ist 20 Zentimeter länger geworden

Optisch folgt der Meriva der mit Insignia und Astra neu gesetzten Designlinie. Der um gute 20 Zentimeter auf 4,29 Meter gestreckte Mini-Van trägt dieselbe pfeilförmige Front mit den dreidimensional gestalteten Scheinwerfern und den Sichelmotiv-Linien in Karosserie und Lichtgrafiken.

Stimmige Bedienung

Auch das Interieur scheint eins zu eins von den großen Brüdern übernommen. Ins Auge fällt sofort das Armaturenbrett, das sich im großen Bogen von Tür zu Tür schwingt. Materialien und Oberflächen fühlen sich gut an, das Cockpit ist gewohnt übersichtlich, die Bedienung stimmig. Allein die Mittelkonsole scheint auf den ersten Blick mit nicht weniger als 38 Tasten etwas verwirrend.

Downsizing bei Opel

So üppig und raumgreifend die neuen Maße und Proportionen sind - unter der Haube folgt Opel dem Downsizing-Trend. Der Meriva startet mit dem im Astra eingeführten 1,4-Liter-Vierzylinderbenziner in drei Leistungsstufen. Die Einstiegsversion kommt ohne Aufladung, aber mit variabler Ventilsteuerung auf 100 PS. Mit Turbobeatmung mobilisiert das gleiche Triebwerk 120 PS.

Recht flott trotz fast 1400 Kilogramm

Nicht ohne Grund erwartet Opel von dem Motor eine Einbaurate von 50 Prozent. Denn der zugkräftige Benziner ist ein überzeugender Kompromiss für Stadt und Land. Er beherrscht den schnellen Antritt beim Ampel-Hopping genauso wie die Zwischenspurts aus der Kolonne. Elfeinhalb Sekunden bis Tempo 100 sind durchaus flott für die 1360 Kilogramm schwere Fuhre. Allerdings dauert es anschließend gefühlt dreimal so lang bis das Höchsttempo erreicht wird. Dafür geht der Vierzylindermotor vergleichsweise sparsam mit den Ressourcen um. Auf dem Papier soll er mit 6,1 Litern Super auskommen, ein Liter mehr waren es beim ersten Praxistest.

Turbobenziner mit 140 PS

Wer es sportlicher will, kann den Top-Benziner mit 140 Turbo-PS wählen. Das Fahrwerk ist in jedem Fall eine gekonnte Mischung aus wohl definiertem Handling, komfortablem Abrollen und direkter und zielgenauer Lenkung. Nichts außergewöhnliches, aber professionell gemacht.

Vorerst nur ein Diesel

Weil gut zwei Drittel der seit 2003 mehr als eine Million verkauften Vorgänger mit Benzinmotoren ausgeliefert wurden, rollt Opel den neuen Meriva vorerst nur mit einem 1,7-Liter-Turbo-Diesel mit 100 PS und Sechsstufen-Automatik in den Schauraum. Im Juli folgen eine stärkere Variante mit 130 PS sowie eine Sparversion mit 95 PS, der sich mit lediglich 4,9 Liter Sprit begnügen soll. Im Herbst rundet eine 110 PS Starker Diesel das Programm ab. 2011 sollen Modelle mit Start-Stopp-System und Gasantrieb kommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal