Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

BMW präsentiert den neuen X5

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW X5 - bekanntes Gesicht, sparsamere Motoren

19.04.2010, 14:16 Uhr | mid

BMW präsentiert den neuen X5. BMW X5 (Foto: BMW)

BMW X5 (Foto: BMW)

Alle Welt redet von Downsizing und kleineren Fahrzeugklassen. Doch der BMW X5 zeigt, dass sich gerade die Luxus-SUV einer ungefährdet großer Nachfrage erfreuen. Zum einmillionsten X5 gibt es als Geburtstagsgeschenk eine Modellpflege, bei der vor allem die Antriebstechnik aufpoliert wurde.

Facelift des BMW X5 kaum zu erkennen

Das Edel-SUV verkaufte sich in den letzten elf Jahren rund eine Million Mal und ist in Deutschland nach wie vor der Bestseller in seiner Klasse. Die Modellpflege, die im Frühsommer in den Handel kommt, ist allenfalls beim dritten Hinsehen als solche zu erkennen. Leicht modifizierte Rückleuchten, gleißend helles LED-Tagfahrlicht, eine marginal geänderte Frontschürze - man mag Zweifel daran haben, ob derart schwer zu erkennende Überarbeitungen den Kunden wirklich Lust auf die neue Version machen.

Konkurrenten in den Startlöchern

Schließlich dreht die Konkurrenz in diesen Monaten kräftig auf. VW Touareg und Porsche Cayenne kommen komplett neu auf den Markt; die ML-Klasse bekam eine Modellpflege - der Audi Q7 ist ebenfalls in den nächsten Monaten dran. Man hätte erwarten können, dass sich die Münchner etwas mehr einfallen lassen.

Ende der Saugmotoren

Deutlich mehr hat sich jedoch unter dem Blechkleid getan. Wie schon zuletzt bei der 3er-Serie bleibt BMW seiner Vorgabe treu, dass sich bei einer Modellpflege in erster Linie technisch etwas tut. Hier muss sich das neue Modell gegenüber der erstarkten Konkurrenz keinesfalls verstecken. Sauger-Triebwerke haben endgültig ausgedient.

Stärkerer Achtzylinder

Die Benzinermodelle X5 35i und X5 50i verfügen nun beide über eine Turboaufladung. Wer es dynamisch mag, dürfte sich insbesondere in den erstarkten BMW X5 xDrive 50i verlieben. Mit jetzt 407 PS aus acht Zylindern und 4,4 Litern Hubraum, 600 Nm Drehmoment und eine Spurtzeit von 0 auf 100 km/h in sportwagentauglichen 5,5 Sekunden sind ebenso eindrucksvoll wie eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Dass der Verbrauch gegenüber dem schwächeren Vorgänger von 12,0 Liter auf 12,5 Liter Super Plus anstieg, dürfte den Benzinerfans den Kauf kaum vergelten.

Kampfdiesel für den BMW X5

Der Fahrspaß im BMW X5 aber ist schon beim neuen Top-Diesel kaum zu steigern. Unter der neuen Bezeichnung X5 xDrive 40d steht der bisher unter der Nummer 35d bekannte Sechszylinder-Doppelturbomotor zum nächsten Kraftausbruch bereit. 306 PS und 600 Nm Drehmoment, 236 km/h Spitze und ein Normverbrauch von 7,5 Litern Diesel auf 100 Kilometern lassen einem kaum eine Chance, ein anderes Modell aus der Palette zu erwählen.

Erstklassiges Fahrwerk

Das Fahrwerk des in den USA gebauten Bayern gehört unter den sportlichen Geländekreuzern zum Besten, was es derzeit zu bewegen gibt. Kaum Wanken, kein Nicken - selbst sportlichste Kurvenfahrten bringen die massige Karosserie nicht aus der Bahn. Und den bullige Diesel dürstet es unnachgiebig nach Leistungsschüben. Die Lenkung ist präzise und die Feder-Dämpfer-Kombination gibt einem das Gefühl, dass dieser X5 auch sportliche Limousinen und Coupés an die Wand zaubern kann. Doch so ganz lassen sich die 2,1 Tonnen Leergewicht im Grenzbereich auch mit dem variablem Allradantrieb xDrive nicht überspielen.

Geschmeidige Achtgang-Automatik

Das größte Plus der neuen X5-Modelle jedoch ist die ZF-Achtgang-Automatik, die derzeit modellübergreifend Einzug in die BMW-Familien hält. Sparsam, sportlich und jederzeit mit dem richtigen Gang unterwegs ist sie eine wahre Idealbesetzung bei dem Bayern, der unverändert in Spartanburg, South Carolina, vom Band läuft. Leider fehlt bis auf weiteres eine Start-Stopp-Automatik, die bei der Konkurrenz derzeit eingeführt wird. Sie würde die Verbrauchswerte gerade in der Innenstadt nochmals senken.

Viele Assistenzsysteme im BMW X5

Außerdem halten eine Reihe von Assistenzsystemen Einzug, die bisher fehlten. So verfügt der X5 nunmehr gegen Aufpreis über einen Abstandstempomaten mit Staufunktion, Verkehrszeichenerkennung, Spurverlassenswarnung und eine neue Umfelderkennung mit Kameras. Das große SUV ist unverändert als Fünf- und Siebensitzer zu bekommen.

Luxus-SUV ab 54.200 Euro

Einstiegsmodell ist der X5 30d xDrive 30d mit Sechszylinder-Dieselmotor für 54.200 Euro. 700 Euro teurer startet der Sechszylinder-Benziner X5 35i. Deutlich interessanter, aber auch kostspieliger sind beiden Versionen X5 40d und X5 50i für 61.800 Euro beziehungsweise 73.400 Euro. Wem das noch nicht reichen sollte - es bleibt ja auch unverändert noch der 555 PS starke X5 M.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal