Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Mittelklasse: Neuer Kia Optima kommt 2011

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Kia Optima kommt 2011

19.07.2010, 12:00 Uhr | ps, t-online.de

Mittelklasse: Neuer Kia Optima kommt 2011. Kia Optima (Foto: Kia)

Kia Optima (Foto: Kia)

Neue Business-Limousine aus Korea: Der neue Kia Optima ist nicht nur in Länge und Breite gewachsen, er ist auch richtig schick geworden. Die Mittelklasse-Limousine soll 2011 auch bei uns durchstarten.

Kia Optima verdrängt den biederen Magentis

Der neuen Generation der Mittelklasselimousine verleihen unter anderem eine geschwungene, coupéartige Dachlinie und eine markante Falz in der Seitenlinie ein sportlich-kraftvolles Aussehen. Die Front des 4,85 Meter langen Viertürers zieren zwei grimmig blickende Scheinwerfer, die den auffälligen Kia-Kühlergrill einrahmen. In der Frontschürze sind der Lufteinlass und die Nebelscheinwerfer sowie die LED-Tagfahrleuchten integriert. Auch am Heck gibt es LED-Leuchten.

Langer Radstand für mehr Platz im Innenraum

Der in den Kia-Designzentren Frankfurt und Irvine (Kalifornien, USA) entworfene neue Optima ist länger, breiter und flacher als das Vorgängermodell. Fotos vom Innenraum liegen noch nicht vor, eine Skizze zeigt jedoch ein schickes Interieur. Ein im Vergleich zum Magentis verlängerter Radstand auf 2,80 Meter soll mehr Raum für die Passagiere bieten. Serienmäßig an Bord sind unter anderem ein sechsfach einstellbarer Fahrersitz mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze, Bordcomputer, elektrische Fensterheber, ein klimatisiertes Handschuhfach und ein Audiosystem mit Satellitenradio, CD- und MP3-Player, AUX- und USB-Anschluss sowie acht Lautsprechern.

Neue und sparsame Motoren

Die frontgetriebene Kia-Limousine wird mit zwei Motoren angeboten, einem Zweiliter-Benziner mit variablem Ventilhub (CVVL) und einem 1,7-Liter-Turbodiesel mit variabler Turbinengeometrie (VGT). Sowohl die Schalt- als auch die Automatikgetriebe sind sechsstufig. 2011 soll in den USA eine Hybridversion auf den Markt kommen.

Frühjahr 2011 ist die Alternative zu Passat & Co. bei uns zu haben

Die Sicherheitsausstattung umfasst sechs Airbags, aktive Kopfstützen, Gurtstraffer sowie Assistenzsysteme wie elektronische Stabilitätskontrolle, Traktionskontrolle, Bremsassistent, Berganfahrhilfe und ein Reifendruckkontrollsystem. Auf den Markt kommen soll der Koreaner in Deutschland im Frühjahr 2011 für rund 23.000 Euro.

t-online.de Shop Navigationsgeräte
t-online.de Shop Gefahren-Warner zum Top-Preis

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AUTO-UMFRAGE
Wie gefällt Ihnen der neue Kia Optima?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal