Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Porsche baut Supersportwagen 918 Spyder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porsche baut Supersportwagen 918 Spyder

28.07.2010, 17:45 Uhr | ampnet, dpa-AFX

Porsche baut Supersportwagen 918 Spyder . Porsche 918 Spyder (Foto: Porsche)

Porsche 918 Spyder (Foto: Porsche)

Porsche baut den Supersportwagen 918 Spyder. Dies beschloss der Aufsichtsrat des Sportwagenbauers. Die Nachricht dürfte Porsche-Fans freuen. Schließlich hatte die Konzeptstudie des Hochleistungs-Mittelmotorsportwagens mit Plug-in-Hybrid-Technik bei ihrem Debüt auf dem Genfer Automobilsalon 2010 sowie auf der Auto China in Peking weltweit für Furore gesorgt.

Der Hybrid-Sportwagen werde in Weissach entwickelt und am Porsche-Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen produziert, erklärte der scheidende Vorstandschef Michael Macht. "Das ist auch eine gute Entscheidung für den Standort Deutschland."

Porsche Supersportler mit Verbrauch eines Kleinwagens

Der Wagen soll in einer Art Manufaktur von Hand gefertigt werden und im Jahr 2013 auf den Markt kommen, erklärte eine mit der Sache vertraute Person. Der Preis betrage voraussichtlich gut 400.000 Euro. Der Sportwagenbauer hatte das Auto als Studie bereits im Frühjahr auf der Autoshow in Genf präsentiert und großen Zuspruch bekommen. Es soll früheren Angaben zufolge weniger CO2 als ein Kleinwagen ausstoßen. Die Studie ermöglichte Kohlendioxid-Emissionen von nur 70 Gramm pro Kilometer. Der Verbrauch lag bei drei Litern auf 100 Kilometer.

Gut 700 PS im 918 Spyder

Im Heck sitzt ein 4,6-Liter-V8-Rennmotor mit gut 500 PS. Dazu kommen zwei Elektromotoren an der Vorderachse und eine E-Maschine, die in der Doppelkupplung integriert ist. Insgesamt steuern die Stromer weitere 216 PS zur Leistung bei.

Nur Kleinserie geplant

Macht sagte weiter, die Umsetzung des 918 Spyder in einer limitierten Serie zeige, das man mit der Verbindung "von Höchstleistung und effizienten Antriebskonzepten den richtigen Weg für die Marke Porsche" eingeschlagen habe. Die Größenordnung der Serie soll im dreistelligen Bereich liegen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal