Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Der Lancia Stratos kommt wieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Lancia Stratos kommt wieder

17.08.2010, 11:58 Uhr | ps, t-online.de

Der Lancia Stratos kommt wieder. New Stratos (Foto: www.new-stratos.com)

New Stratos (Foto: www.new-stratos.com)

Zunächst ist er nur eine Studie, doch zumindest als Einzelstück feiert der Lancia Stratos sein Comeback. Wie das legendäre Vorbild besticht der Sportwagen mit einzigartigem Design.

Radikales Design in die Gegenwart transportiert

Michael Stoschek aus dem fränkischen Coburg ist Stratos-Fan und will den Mittelmotorsportler wiederbeleben. Der New Stratos baut auf einer verkürzten Plattform des Ferrari 430 Scuderia auf. Die Neuinterpretation der Design-Ikone ist gut gelungen. Der New Stratos ist zwar breiter, aber kaum länger und nur wenig höher als das Original.

Leichte Karosserie aus Karbon

Die Keilform des Stratos wurde beibehalten, die Klappscheinwerfer mussten aber aufgrund des Unfallschutzes Leuchten unter Klarglas weichen. Das Heck mit dem integrierten Spoiler trägt wie der Stratos Rundleuchten. Die Karosserie mit integriertem Überrollkäfig ist komplett aus Karbon gefertigt.

V8-Motor mit über 500 PS geplant

Der New Stratos soll laut "Auto-Bild" von einem V8-Motor mit 530 PS angetrieben werden. Wie beim Vorbild soll die Gewichtsverteilung bei 50:50 liegen.

Bislang ist der New Stratos ein Einzelstück

Momentan ist der New Stratos eine Einzelanfertigung. Eine exklusive Kleinserie von etwa 25 Fahrzeugen ist geplant. Vielleicht hat Stoschek mehr Glück als der Österreicher Christian Hrabalek: Der Besitzer der weltgrößten Sammlung klassischer Stratos-Modelle sowie Rechteinhaber an Namen und Logo stellte 2005 auf dem Genfer Automobilsalon eine vom Stratos inspirierte Studie vor, die bislang aber noch nicht serienreif wurde.

Mythos Lancia Stratos

1970 wurde er als Bertone-Studie vorgestellt - das Design des keilförmigen Lancia Stratos war seiner Zeit weit voraus. Mit dem 2,4-Liter-Triebwerk, Dreiventiltechnik und 190 PS erreicht der Sportwagen die 100-km/h-Marke in 6,8 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h. Kostenpunkt in den 70er Jahren: 15.000 D-Mark. Marktwert heute: ab 100.000 Euro aufwärts. Vor allem durch seine Rallyeeinsätze wurde der Stratos zur Legende. In den siebziger Jahren holte sich der Stratos mit dem 2,4-Liter-Sechszylinder-Mittelmotor aus dem Ferrari Dino 246 GT drei Mal hintereinander den WM-Titel (1974-1976). Erst 1979 war Schluss für den Stratos.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal