Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Mercedes CLS: Erste Infos zum neuen Oberklasse-Benz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Infos zum neuen Mercedes-Benz CLS

23.08.2010, 00:00 Uhr | ps, t-online.de

Mercedes CLS: Erste Infos zum neuen Oberklasse-Benz. Mercedes CLS (Foto: Daimler)

Mercedes CLS (Foto: Daimler)

Nach dem ersten Modell 2003 kommt nun die zweite Generation des Mercedes CLS auf die Straße: Das viertürige Coupé der Oberklasse feiert auf dem Pariser Auto-Salon im Oktober Weltpremiere. Wir haben bereits die ersten Infos und Bilder.

Neuer CLS mit SLS-Nase

Nach wie vor kommt der CLS mit langer Motorhaube, fließender Seitenlinie und kleinen schießschartenartigen Fenstern. Trotzdem hat sich einiges geändert, das Design des CLS setzt sich aus verschiedenen Mercedes-Modellen zusammen. Die etwas zerklüftete Front lehnt sich mit dem hervorstehenden Kühlergrill und dem großen Stern an den Supersportler SLS an. Die zuvor L-förmigen Scheinwerfer leuchten nun mit LED-Technik und haben nun einen Augenbrauen-Schwung wie etwa der SL.

Hüftschwung wie die E-Klasse

Von den Scheinwerfern ausgehend zieht sich seitlich eine nach hinten abfallende Sicke bis zum hinteren Radkasten, der ähnlich wie die E-Klasse einen Hüftschwung bekommt. Das Stummelheck wird von den großen, mandelförmigen LED-Rückleuchten geprägt.

Zwei Diesel und drei Benziner

Das neue Oberklasse-Modell soll laut "Auto, Motor und Sport" mit fünf Aggregaten ausgestattet werden. Die Dieselpalette beinhaltet den 250 CDI mit 205 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment und den 350 CDI mit 265 PS, der vorerst nur mit Automatik zu haben sein wird. Ab Januar 2011 ist der 350 CGI mit 306 PS bestellbar. Der stärkste CLS wird der CLS 63 AMG mit 544 PS und bärenstarken 800 Newtonmetern Drehmoment. Zudem gibt es ab März kommenden Jahres den CLS 500 mit 435 PS, vorher ist nur die Automatikversion lieferbar.

Wie gehabt ein schicker Innenraum

Der Innenraum kann mit Holz, Klavierlack, Karbon und Leder ausgestattet werden. Das aufgeräumte Cockpit bietet drei Rundinstrumente und ist nicht ganz so kantig wie in der E-Klasse: Statt einer Doppelhutze wurde der Zentral-Bildschirm in die Mittelkonsole integriert. Ein schönes Detail fällt beim Design der Türen auf, bei denen die abfallende Seitenlinie wieder aufgenommen wird.

Preise ab 60.000 Euro

Der CLS übernimmt die Assistenzsysteme der E-Klasse. Laut "Auto, Motor und Sport" beginnen die Preise bei knapp 60.000 Euro für den CLS 250 CDI. Der größere Diesel 350 CDI soll etwas über 63.000 Euro und der CLS 350 CGI etwa 64.300 Euro kosten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AUTO-UMFRAGE
Wie gefällt Ihnen der neue Mercedes CLS?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal