Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Saab 9-3: Zum Facelift sparsamere Motoren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Saab 9-3: Zum Facelift sparsamere Motoren

09.09.2010, 09:21 Uhr | t-online.de, mid

Saab 9-3: Zum Facelift sparsamere Motoren. Saab 9-3 Facelift: Sparsamere Motoren (Foto: Saab)

Saab 9-3 Facelift: Sparsamere Motoren (Foto: Saab)

Ein neues Modell gibt es noch nicht: Stattdessen spendiert Saab dem 9-3 ein Facelift, um den Mittelklässler in die letzte Runde zu schicken. Zudem bekommen 9-3 und 9-5 neue Motoren. Premiere feiert der Schwede auf dem Auto-Salon in Paris im Oktober.

Das Heck des Saab 9-3 wird angepasst

Die optische Überarbeitung betrifft vor allem das Heck des Schweden: Der Stoßfänger wurde etwas an den großen Bruder 9-5 angepasst. An der Front mit dem dreigeteilten Kühlergrill hat sich nichts getan.

Neue Diesel mit 130 und 160 PS

Saab nimmt zum Modelljahreswechsel zudem neue Motoren ins Programm auf. Bei den Mittelklassemodellen Saab 9-3 Limousine, Kombi und Cabrio ersetzen zwei 1,9-Liter-Diesel mit zweistufigem Turbolader und 130 PS beziehungsweise 160 PS die bisher angebotenen Single-Turbomotoren mit 120 PS und 150 PS.

Verbrauch sinkt um einen halben Liter

Trotz höherer Leistung sollen die neuen Triebwerke mit einem Normwert von 4,5 Litern über einen halben Liter weniger Kraftstoff auf 100 Kilometern benötigen als ihre Vorgänger. Möglich machen das auch Sparmaßnahmen wie Leichtlaufreifen, aerodynamische Optimierungen und eine verlängerte Getriebeübersetzung. Ebenfalls neu im Programm ist die Kombination eines 163 PS starken 2,0-Liter-Turbomotors mit Allradantrieb.

Neuer Top-Diesel für den Saab 9-5

Beim Flaggschiff Saab 9-5 gibt es einen neuen Top-Diesel, der erstmals auch mit Allradantrieb bestellt werden kann. Der 2,0-Liter-Motor mit zweistufigem Turbolader leistet 190 PS und soll mit 6,0 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern auskommen. Erhältlich ist zudem ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 180 PS Leistung und einem Normverbrauch von 7,8 Litern. Wie in anderen Modellen der Marke erhält nun auch die Limousine der oberen Mittelklasse einen mit Ethanol betankbaren 2,0-Liter-Turbo-Ottomotor mit 220 PS. Eine Kombination mit Allradantrieb ist ebenfalls möglich. Preise stehen noch nicht fest.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal