Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

BMW i8 und i3: So sieht die Öko-Zukunft von BMW aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

i8 und i3: So sieht die Öko-Zukunft von BMW aus

22.03.2011, 09:27 Uhr | t-online.de

BMW i8 und i3: So sieht die Öko-Zukunft von BMW aus. Erste Erlkönig-Aufnahmen vom BMW i3 und i8. (Foto: SB-Medien)

Erste Erlkönig-Aufnahmen vom BMW i3 und i8. (Foto: SB-Medien)

Wie viele andere Autobauer setzt BMW bei künftigen Autos auf Elektro- und Hybridmodelle. Dazu hat BMW vor wenigen Wochen eine eigene Submarke "i" ins Leben gerufen und erste Skizzen neuer Modelle veröffentlicht. Nun hat unser Erlkönig-Fotograf die kommenden BMW-Modelle i3 und i8 bei Testfahrten in Skandinavien vor die Linse bekommen.

BMW i3 ist das lange angekündigte "Megacity Vehicle“

Beide Modelle sind noch stark getarnt lassen aber schon einige Details erkennen. Der neue i3 soll ein sehr leichtes und kleines Stadtauto werden, welches mit einem Elektromotor ausgestattet ist. Der hochbeinige Wagen ist das lange angekündigte "Megacity Vehicle“.

Offizielle Daten zu Preisen und der Motorisierung liegen noch nicht vor. Beim i3 könnte aber der gleiche Antrieb wie beim ActiveE zum Einsatz kommen. Der Motor dieses Elektroautos verfügt über 170 PS und schafft eine Reichweite von rund 150 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h.

BMW i8 basiert auf Studie "Vision Efficient Dynamics"

Deutlich flacher als der i3 kommt der i8 daher. Das Design des Sportwagens orientiert sich an der auf der IAA 2009 gezeigten BMW-Studie "Vision Efficient Dynamics". Anders als der i3 verfügt der i8 über einen Plug-In-Hybrid-Antrieb. Noch geizt der Hersteller mit Angaben über die Motorisierung. Vermutlich dürfte ein Diesel zum Einsatz kommen, der von zwei Elektromotoren unterstützt wird. Angeblich soll der Wagen mit weniger als vier Liter Sprit auf hundert Kilometern auskommen.

i-Modelle kommen vermutlich 2013 auf dem Markt

Ein wesentliches Kennzeichen von beiden i-Modellen ist vielfältige der Einsatz von CFK, um das Mehrgewicht durch die Batterien zu kompensieren. CFK ist die Abkürzung für kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff. Das teure Material ist rund 30 Prozent leichter als Aluminium und wiegt 50 Prozent weniger als Stahl. Laut BMW sollen beide Modelle ab 2013 im Leipziger BMW-Werk vom Band laufen. Die Modelle bilden den Grundstock für eine komplette Modellfamilie, ähnlich wie die künftige Up!-Familie von VW.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Auto
Emissionsfreie Mobilität
BMW geht mit dem Active E den nächsten Schritt in Richtung emissionsfreie Mobilität. (Screenshot: Car News)

Bereits 2010 zeigte BMW die Studie Active E. Nun wird sie Realität. zum Video

Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal