Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Sportwagen: Maxximus LNG 2000 Supersportwagen mit Gasantrieb und 1500 PS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Maxximus LNG 2000: Supersportwagen mit Gasantrieb und 1500 PS

07.07.2011, 14:32 Uhr | Spiegel Online

Sportwagen: Maxximus LNG 2000 Supersportwagen mit Gasantrieb und 1500 PS. Über eine Million Dollar soll der Maxximus kosten. (Foto: Reuters)

Über eine Million Dollar soll der Maxximus kosten. (Foto: Reuters)

Um ein eine Million Dollar teures Auto loszuschlagen, ist ein Pokerturnier kein schlechter Ort. Besonders wenn die Zockerei in Las Vegas stattfindet. Bei so einer Gelegenheit wurde jetzt der erste gasbetriebene US-Supersportwagen verkauft: an einen texanischen Ölmogul.

Maxximus LNG 2000: grellgrün mit US-Flagge

Das Auto fährt vor mit grellgrünem Lack auf der Karbonkarosserie und dazu im sportlichem Schwung der US-Flagge auf der Haube. Die Botschaft ist so schlicht wie klar. Es handelt sich um einen ökologisch unbedenklicheren Wagen von durch und durch amerikanischer Herkunft. Man wolle mit diesem Auto einen ersten Schritt hin zur Unabhängigkeit von Erdölimporten tun, sagen die Erbauer des Fahrzeugs. Es ist ein sehr kleiner Schritt, aber ein deutlich sichtbarer.

Aus Erd- und Flüssiggas 1500 PS

Das liegt daran, dass es sich bei dem Auto um den ersten, gasbetriebenen Supersportwagen aus den USA handelt. Maxximus LNG 2000 heißt das Auto, über das bislang noch nicht viele Details bekannt gegeben werden. Was man weiß ist, dass der V8-Leichtmetallmotor Erdgas und Flüssiggas verträgt und rund 1500 PS entwickelt.

Maxximus kostet eine Million Dollar

Über ein Sechsgang-Getriebe verteilt, soll die Kraft genügen, den Wagen auf mehr als 400 km/h zu beschleunigen. Der Preis ist auch noch bekannt: eine Million US-Dollar.

Maxximus G-Force war erstes Modell

Hinter dem Projekt stecken der Finanzmann Bruce McMahan und der Hot-Rod-Konstrukteur Marlon Kirby. Beide sorgten bereits vor zwei Jahren für Furore, als sie den dreimal so teuren Maxximus G-Force vorstellten, das angeblich schnellste straßenzugelassene Auto der Welt. Der Extremsportwagen mit einem V8-Motor von Chevrolet und einer Leistung von 1600 PS schoss in gut zwei Sekunden von 0 auf 100 km/h und kostete drei Millionen US-Dollar. In irgendeiner Art ökologisch war er nicht.

Ein Wagen für Patrioten

Dieses Manko soll das neue Modell nun mit Hilfe des Gasantriebs beheben. Warum, wird nicht ganz klar, denn natürlich entsteht auch beim Verbrennen von Gas CO2. Die Maxximus-Macher gehen nicht weiter darauf ein; der Schlitten ist grün, basta. Und er ist ein amerikanisches Auto, was für Patrioten offenbar das schlagende Argument ist.

Millionäre greifen zu

Als das Auto im Wynn-Hotel zu Las Vegas am Rande eines dort stattfindenden Pokerturniers gezeigt wurde, griff sogleich ein Erdölunternehmer aus Texas zu. Wie es heißt, folgten kurz darauf vier weitere Bestellungen anderer Multimillionäre. Das erste Quintett Gas-Supersportwagen ist also schon verkauft. Das macht fünf klitzekleine Schritte in die Unabhängigkeit von Erdölimporten.

Sportler soll billiger werden

Finanzier McMahan macht all jenen Hoffnung, deren Budget das aberwitzige Auto derzeit noch sprengen würde: Wenn die Produktion erst richtig in Gang gekommen sei, werde der Wagen ganz sicher billiger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal