Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Seat Exeo Facelift: Schöner Spanier auf der IAA 2011

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seat Exeo: Facelift für den schönen Spanier

25.08.2011, 10:58 Uhr | Marcel Sommer, Press-Inform

Seat Exeo Facelift: Schöner Spanier auf der IAA 2011. Seat Exeo Facelift (Quelle: Hersteller)

Seat Exeo Facelift (Quelle: Hersteller)

Der Seat Exeo kommt frisch von der Beauty-Farm. Sein Gesicht wurde ein wenig aufgehübscht und der CO2-Ausstoß leicht verringert. Mit weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer will der überarbeitete Exeo die Kunden in die Autohäuser locken.

Neue Front für den Seat Exeo mit geschärftem Blick

An der Front des Seat Exeo wurde das Designmesser angesetzt. Die neuen, jedoch nur gegen Aufpreis erhältlichen, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht lassen nun noch mehr die Nähe zu der Marke mit den vier Ringen verspüren als zuvor und das große "S" prangt in der neuen Generation auf  wabenförmigen Frontgrilleinsätzen.

Stopp-Start-Automatik ab 2012

Die neu gestalteten Leichtmetallräder im Format 17 und 18 Zoll sowie ein aufgewerteter Innenraum lassen den Spanier etwas moderner wirken. Modern, aber erst im nächsten Jahr vorhanden, ist die Stopp-Start-Automatik für den Exeo. Mit ihrer Hilfe sollen CO2-Emissionen von unter 120 Gramm pro Kilometer erzielt werden. Der Exeo Ecomotive begnügt sich bis zur Einführung des Spritsparprogramms mit 5,2 Litern Diesel auf 100 Kilometern, was einem CO2-Wert von 136 Gramm pro Kilometer entspricht.

Motoren unverändert bis 211 PS

Das in Martorell bei Barcelona gefertigte Seat-Modell bietet auf seinen 4,66 Metern Länge ausreichend Platz für fünf Passagiere. In der Kombiversion ST gibt der Kofferraum, bei umgeklappten Rücksitzen, ein Fassungsvermögen von 1354 Litern preis. Das Motorenprogramm umfasst ein Spektrum von 120 bis 211 PS.

Jetzt mit Schaltwippen am Lenkrad, Preise unverändert

Die Versionen 2,0 TSI mit 200 PS und der 2,0 TDI mit 143 PS sind auch mit Schaltwippen am Lenkrad lieferbar. Die Sicherheitsausstattung umfasst sieben Airbags, ESP und eine automatische Reifendruckkontrolle. Zu haben ist der schöne Spanier ab dem 7. November zu unveränderten Preisen ab 21.990 Euro. Die Kombiversion ST kostet 900 Euro mehr, sprich 22.890 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Biker auf den Gleisen 
Eine Kollision ist hier nicht mehr zu vermeiden

In letzter Sekunde kann sich der Fahrer mit einem Sprung in Sicherheit bringen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal