Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Audi S6 kommt mit 420 PS starkem V8-Biturbo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Audi S6 kommt mit 420 PS starkem V8-Biturbo

31.08.2011, 09:18 Uhr | tibü, t-online.de

Audi S6 kommt mit 420 PS starkem V8-Biturbo. Audi S6 Avant

Audi S6 Avant

Jetzt gibt der Audi A6 richtig Gas. Audi verpackt in Limousine und Kombi ein neu entwickeltes V8-Biturbo-Aggregat. Bis zu 520 PS stehen bereit - im Audi S6 und S6 Avant wird der 4,0 TFSI aber "nur" 420 PS leisten. Zudem gibt es eine Art Störgeräusch-Entferner.

Audi S6 ist sparsamer geworden

Der alte 5,2 Liter große V10 hat ausgedient - der neue V8 soll deutlich sparsamer mit dem Kraftstoff umgehen. 9,7 Liter stehen auf dem Audi-Datenblatt, beim Avant ist es ein Zehntel mehr.

Audi S6 in 4,8 Sekunden auf Tempo 100

Dafür wuchtet der Achtzylinder zwischen 1400 und 5300 Umdrehungen konstant 550 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Damit geht es in 4,8 Sekunden auf Tempo 100, mindestens 250 km/h (abgeregelt) sind drin. Beim Vorgänger dauerte der Sprint auf 100 km/h noch 5,2 Sekunden. Geschaltet wird der Allradler per Siebangang S-Tronic, auf Wunsch gibt es noch ein Sportdifferenzial. Serienmäßigt ist der S6 luftgefedert und steht auf 19-Zöllern.

Auto 
Audi A6 Avant: praktischer Business-Kombi

Das Auto wiegt 70 kg weniger als sein Vorgänger. zum Video

Audi schaltet die Zylinder ab

Auch die Zylinderabschaltung - bei Audi "Cylinder on demand" genannt - kommt zum Einsatz. So ist es möglich, den S6 auf nur vier Töpfen fahren zu lassen. Dann wird das so genannte Active Noise Cancellation System (ANC) - also eine Art Störgeräusch-Entferner - aktiv.

Weg mit störenden Geräuschen

Vier im Dachhimmel integrierte Mikrofone zeichnen die Geräusche im Innenraum auf, ein Rechner analysiert sie. Falls er störende Klanganteile erkennt, schickt er einen Antischall über die Lautsprecher der Soundanlage – er überlagert sich mit dem Störschall und löscht ihn dadurch weitgehend aus.

Audi S6 bleibt dezent sportlich

Optisch kommt die S6-Baureihe verhältnismäßig dezent rüber: Alu-Applikationen im Grill, ausgeformte Seitenschweller, "S6"-Schriftzug auf den Bremssätteln, kleiner Spoiler und vier Endrohre - das war's auch schon. Innen fallen Alupedalerie, ebenfalls diverse "S6"-Schriftzüge sowie Sportlenkrad und Sportsitze auf.

V8-Biturbo auch für Audi A7 Sportback

Auch der Audi S7 Sportback wird diesen Motor bekommen. Die Leistungsdaten ähneln denen des S6: 4,9 Sekunden dauert der Sprint auf Tempo 100, bei 250 km/h wird ebenfalls abgeregelt. Mit 9,7 Litern soll sich der S7 Sportback begnügen.

Premiere auf der IAA

Zu bestaunen seinen werden S6 Limousine S6 Avant und S7 Sportback auf der IAA in Frankfurt. Im Frühjahr werden die beiden Sportler bei den Händlern stehen. Preise hat Audi noch nicht bekannt gegeben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal