Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Chevrolet zeigt auf der IAA die Elektrostudie Miray

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chevrolet zeigt auf der IAA die Elektrostudie Miray

13.09.2011, 00:01 Uhr | Press-Inform

Chevrolet zeigt auf der IAA die Elektrostudie Miray. Chevrolet Miray

Chevrolet Miray

Türgriffe? Sind doch von gestern. Beim Chevrolet Miray muss man nur auf ein kleines Symbol drücken, schon gleitet die Scherentür nach oben. Man rutscht auf den Fahrersitz - hier und da knarzt es noch, schließlich ist der Miray nur eine Designstudie - und gleitet unter das abgeflachte Lenkrad, das eher wie ein Flugzeug-Steuerhorn aussieht.

Berührungsfelder statt Tasten

Eine breite Mittelkonsole trennt Fahrer und Copilot, statt Knöpfen gibt es nur berührungssensitive Felder. Die winzige Frontscheibe erinnert an klassische Spyder-Modelle und hält wirklich nur die ganz tief fliegenden Insekten von den Zähnen des Piloten fern.

Ähnlichkeit mit dem Chevi Volt

Die Hybridstudie Miray zeigt, wie sich Chevrolet ein schnelles Schwesterchen für den braven Volt vorstellt. Der aerodynamische Rumpf des Wagens besteht aus Karbonfaser-verstärktem Kunststoff. Der Kühlergrill erinnert entfernt an den Volt und wird von zwei LED-Scheinwerfern flankiert.

Auto 
Chevrolet feiert mit drei Premieren 100. Geburtstag

"Malibu", "Miray" und "Colorado Rally" auf IAA vorgestellt. zum Video

Elektromotoren treiben den Miray an

Angetrieben wird der Miray von zwei 15 Kilowatt starken Elektromotoren und einem Vierzylinder-Turbomotor mit 1,5 Litern Hubraum. Eine Lithiumionen-Batterie im Unterboden liefert die Energie für die E-Maschinen. Mit einer Kapazität von nur 1,6 Kilowattstunden kann der Hybrid rein elektrisch allerdings keine großen Sprünge machen. Beim Bremsen wird durch Rekuperation Energie in die Batterie zurückgespeist.

Wird der Miray gebaut?

Miray ist das koreanische Wort für Zukunft, und das passt auch gut zu der Spyder-Studie, die vor der IAA schon auf der Motorshow in Seoul zu sehen war. Denn ob der Hybrid-Flitzer jemals zur Serienreife entwickelt wird, steht in den Sternen.

Technisch ist der Miray machbar

Die Technik immerhin ist nicht weit hergeholt: "Viele der Antriebskomponenten sind Erweiterungen unser bestehenden Technologien", sagt Chevrolets Europa-Präsident Wayne Brannon. Der Miray zeige das Potenzial, das noch in diesen Technologien stecke.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal