Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Infiniti baut das Vettel SUV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

300 km/h schnell: Infiniti baut das Vettel SUV

20.10.2011, 15:54 Uhr | ampnet, mid, auto-medienportal.net, mid

Infiniti baut das Vettel SUV. Infiniti FX Sebastian Vettel (Quelle: Hersteller)

Infiniti FX Sebastian Vettel (Quelle: Hersteller)

Auf der IAA in Frankfurt stand der Infiniti FX Sebastian Vettel noch als Konzeptfahrzeug. Nun hat Infiniti bekannt gegeben, eine Kleinserie davon zu bauen. Der FX Sebastian Vettel ist das erste Sondermodell der Marke. Bei Design, Technik und Aerodynamik ließ sich Infiniti vom Formel 1-Doppelweltmeister anregen. Bei der Entwicklung half auch der Vettel-Rennstall Red Bull Racing. Das Sondermodell ist eines der schnellsten SUV, das derzeit gebaut wird.

Vettel-SUV kommt auf 420 PS

Die Idee für den besonderen FX entstand laut Infiniti in einem Gespräch zwischen Sebastian Vettel, der bereits einem Infiniti-Manager, auf dem Genfer Autosalon 2011. Das Sondermodell basiert auf dem FX 50 S Premium. Gegenüber diesem Modell wurde die Leistung des V8-Motors beim Vettel-SUV um 30 PS auf 420 PS gesteigert. Erreicht wurde diese Leistungssteigerung mit einem modifizierten Auspuffsystem und einer umprogrammierte Motorsteuerung.

Infiniti FX Sebastian Vettel schafft 300 km/h

Durch eine veränderte Aerodynamik, die für einen höheren Abtrieb und niedrigeren Luftwiderstand sorgt, erreicht der Wagen 300 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das Vettel-SUV beschleunigt in 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Das sind zwei Zehntelsekunden schneller als der Serien-FX.

Fahrwerk tiefer gelegt

Das Fahrwerk ist gegenüber des FX 50S Premium um 20 Millimeter tiefer gelegt. Auf Leichtbau hat Infiniti bei diesem Konzeptfahrzeug besonders viel Wert gelegt. Spoiler, Schweller, Kühlergrill, Außenspiegelgehäuse und Heckdiffusor sind aus leichter Kohlefaser.

Flügel am Heck

Sogar die Gehäuse der Außenspiegel sind so geformt, dass sie zusätzlich für Abtrieb sorgen. Die augenfälligste Änderung am Heck ist der Flügel aus Kohlefaser. 2049 Kilogramm bringt der Wagen dennoch auf die Waage. Graue Leuchtengläser vorn und hinten, und das Vettel-eigene Logo an den Seiten und am Heck runden das Erscheinungsbild ab.

Sportlich im Innenraum

Innen setzt der Hersteller auf einen sportlichen Look: Alcantara-Farbton von Lenkrad und Schaltwippen sorgt für Formel-1-Feeling. Die Sportsitze sind mit Leder bezogen.

Preise noch nicht bekannt

Details zum Serienmodell wie Verkaufsstart, Auflage und Preise werden später bekanntgegeben. Das Sondermodell dürfte aber vermutlich um einiges teurer sein, als der Serien-FX. Dieser kostet derzeit in der Grundausstattung rund 75.000 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal