Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Audi A4 Facelift: Bestseller wird aufgefrischt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Audi A4: Audi frischt seinen Bestseller auf

27.10.2011, 14:30 Uhr | Marcel Sommer, Press-Inform

Audi A4 Facelift: Bestseller wird aufgefrischt. Audi A4 Avant Facelift (Quelle: Hersteller)

Audi A4 Avant Facelift (Quelle: Hersteller)

BMW schickt zum Jahreswechsel seinen neuen 3er ins Rennen. Rechtzeitig bekommt der A4 von Audi ein paar Schönheitskorrekturen verpasst. Außerdem hat Audi bei den Motoren Hand angelegt. Neu ist Spardiesel mit 163 PS. Der S4 bildet mit 333 PS das Topmodell im Programm.

Audi A4: Kantige Lufteinlässe an der Vorderfront

Seit 39 Jahren wird der A4 in den Verkaufshallen der Audi-Händler erfolgreich angeboten. Das bis heute zehn Millionen Mal verkaufte Bestsellermodell der Marke mit den vier Ringen kommt jetzt frisch überarbeitet mit ein paar Schönheitskorrekturen auf die Straße. Die Motorhaube wurde gewölbter gestaltet und bei der Frontansicht fallen die flachen Nebelscheinwerfer und die kantigen Lufteinlässe auf.

Runde Nebelscheinwerfer beim A4 Allroad Quattro

Der A4 Allroad Quattro hebt sich durch runde Nebelscheinwerfer von seinen Geschwistern ab. Zudem wurden die Frontscheinwerfer leicht modifiziert. Der neue A4 ist in 15 Farben bestellbar, darunter finden sich nun vier neue Farbtöne. Die Preise bleiben nahezu gleich. Der A4 2,0 TFSI beispielsweise kostet 475 Euro mehr. Er steht jetzt mit 35.425 Euro in der Liste.

Audi A4 wird etwas breiter und länger

Die Karosserie hat sich um wenige Millimeter verändert. Die Limousine ist 4,70 Meter lang, A4 Allroad Quattro und der S4 4,72 Meter. In der Breite beträgt der Unterschied mit 1,83 Meter beziehungsweise 1,84 Meter einen Zentimeter. Im Innenraum stehen neue Lenkräder mit Chrom- und Hochglanzeinlagen zur Wahl. Das Sportlederlenkrad gibt es mit unten abgeflachtem Kranz. Mit vier statt acht Tasten kommt ab sofort das Navigationssystem MMI Navigation plus aus.

Neuer Spardiesel beim Audi A4

Motorenseitig bietet Audi je sechs Turbodiesel und vier Benziner an. Verbrauchsreduzierende Maßnahmen wie das Start-Stopp-System und das Rekuperationssystem sind durchgängig Serie. Neu ist der 2,0-Liter Turbodiesel mit 163 PS. Er soll auf 100 Kilometern mit 4,4 Liter Diesel auskommen, was einem CO2-Ausstoß von 115 Gramm pro Kilometer entspricht.

Auch Verbrauch bei Benzinern zurückgegangen

Auf der Seite der Benzinmotoren gibt es nun ein neues 1,8-Liter-Aggregat, lieferbar für Limousine und Avant. Der Vierzylinder sorgt mit 170 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment für ausreichend Vortrieb. Der Verbrauch in der A4-Limousine beschränkt sich im Mittel auf 5,6 Liter pro 100 km, sprich 134 Gramm CO2 pro Kilometer. Gegenüber dem Vorgängermotor ist der Verbrauch um 19 Prozent zurückgegangen.

Durchschnittsverbrauch vom S4 liegt bei acht Litern

Der Einsteiger-Benziner ist der A4 1,8 TFSI mit 120 PS. Das Topmodell bildet weiterhin der S4, der mit seinem V6-Motor über eine Leistung von 333 PS verfügt. Der Verbrauch des S4 soll durchschnittlich 8,0 Liter pro hundert Kilometer betragen. Er beschleunigt in 5,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht elektronisch begrenzte 250 km/h. Der Audi S4 wurde an den Scheinwerfern, den Stoßfängern, den Lufteinlässen, den Lackfarben sowie im Innenraum leicht modifiziert.

Auto 
Audi A5 bekommt ein neues Gesicht

Technisch und optisch überarbeitet. zum Video

Elektronische Servolenkung bei allen Modellen

Limousinen- und Avant-Modelle mit Frontantrieb rollen serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe vom Band. Optional stehen je nach Modell die S-Tronic oder die stufenlose Multitronic bereit. Neu in allen Modellen der Baureihe ist die elektromechanische Servolenkung. Beim Bremsen auf einseitig rutschigem Untergrund wirkt sie dem Schiefziehen mit leichten Eingriffen entgegen. Gleichzeitig reduziert sie den Kraftstoffverbrauch um bis zu 0,3 Liter auf hundert Kilometern, da sie bei Geradeausfahrten keinerlei Energie verbraucht.

Preise steigen geringfügig

Laut Audi soll die überarbeitete Version des A4 nicht wesentlich teurer werden. So soll der A4 2,0 TFSI 475 Euro mehr kosten und ab 35.425 Euro erhältlich sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal