Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Golf 7: Der Golf Nummer 7 steht in den Startlöchern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW Golf VII steht in den Startlöchern

18.11.2011, 12:10 Uhr | mid

Golf 7: Der Golf Nummer 7 steht in den Startlöchern. So könnte der neue Golf Variant VII aussehen (Illustration: AUTO BILD/Larson)

So könnte der neue Golf Variant VII aussehen (Illustration: AUTO BILD/Larson)

Der Schritt vom Golf V zum Golf VI hatte eher kosmetische Züge. Deutlicher soll die Entwicklung der nächsten Modellgeneration des Golf VII ausfallen. Im Herbst 2012 wird der neue Golf auf dem Pariser Salon wohl seine Premiere feiern. Wie die Zeitung "Auto-Bild" schon erfahren haben will, soll der VW-Bestseller länger, breiter und flacher werden, aber weniger als der Vorgänger auf die Waage bringen.

Mehr Assistenzsysteme für den Golf VII

Außen wie innen wird der Neue erkennbar ein Golf bleiben, auch wenn das Streben nach einem höherwertigen Eindruck noch mehr Ausstattungsmöglichkeiten vorsieht. So bleibt die breite C-Säule erhalten und das Angebot an Assistenzsystemen wächst.

Gewicht angeblich um 50 Kilo reduziert

Mit dem modularen Baukasten soll Volkswagen eine Gewichtsreduzierung um rund 50 Kilogramm gelungen sein, dennoch dürfte ein gut ausgestatteter Wagen rund 1500 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Drei- und Fünftürer werden für den Spätherbst 2012 beim Händler erwartet, die Spitzenmodelle GTD und GTI sollen im Frühjahr 2013 folgen.

Golf Plus kommt 2014 auf den Markt

Etwas später im Jahr dürfte der Variant folgen. Der Golf Plus, die Hochdachvariante, könnte im Februar 2014 aufkreuzen und der geräumige Touran zur Jahresmitte folgen. Die Fortschritte beim Design sind wohl bei beiden Versionen unübersehbar. Erst Ende 2015 ist es dann wohl auch mit dem Jetta-Nachfolger soweit.

Zylinderabschaltung für 140 PS-TSI-Motor

Die Spartechnik à la Blue Motion wird Volkswagen ausbauen. Mit Blick auf die EU 6-Norm wird eine Zylinderabschaltung für den 140 PS-TSI-Motor realisiert. Und Ende 2013 soll der Golf endlich auch als Vollhybrid bei Bedarf elektrisch unterwegs sein können. Erdgas- und E85-taugliche Varianten runden das Programm ab.

"Auto-Bild": Preisliste startet bei 19.000 Euro

An der aktuell verfügbaren Motorenpalette soll sich kurzfristig nicht viel ändern. Die Aggregate leisten zwischen 85 PS und 180 PS. Die Preise starten laut "Auto-Bild" ab etwa 19.000 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal