Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Polizei-Audi: Auf Verbrecherjagd mit 620 PS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizei-Audi: Auf Verbrecherjagd mit 620 PS

26.11.2011, 10:38 Uhr | t-online.de, t-online.de

Polizei-Audi: Auf Verbrecherjagd mit 620 PS. Polizei-Audi der Initiative "Tune it! Safe!". (Quelle: Hersteller)

Polizei-Audi der Initiative "Tune it! Safe!". (Quelle: Hersteller)

Auf der Essen Motorshow zeigen Autotuner und Hersteller ihre neuesten Kreationen. Ein Blickfang dürfte der Supersportler Abt R8 GTR im Polizei-Look sein. Der frisierte Audi schafft Tempo 325 und könnte Gauner in Angst und Schrecken versetzen.

In nur 3,2 Sekunden auf Tempo 100

Beeindruckend ist nicht nur die Höchstgeschwindigkeit des Polizei-Audi, sondern auch die Beschleunigung des Wagens. Nur 3,2 Sekunden benötigt der Bolide für den Sprint von 0 auf 100 km/h. In 9,9 Sekunden erreicht der Audi 200 Sachen.

Riesen-Drehmoment beim Polizei-Audi

Der Polizei-Audi verfügt über ein sagenhaftes Drehmoment von 550 Newtonmetern. 620 PS sorgen für den Vortrieb. Der Wagen steht auf standesgemäßen 19 Zoll Aluminiumfelgen und Hochleistungsreifen des Reifenherstellers Hankook.

Polizei-Audi ist nur ein Showcar

Mit seiner Motorpower stellt der Audi sogar den legendären Lamborghini Gallardo der italienischen Polizei in den Schatten, der 60 PS weniger Leistung bot, aber immerhin die gleiche Höchstgeschwindigkeit erreichte. Dafür ging der Polizei-Lambo bis zu seinem Unfall auch tatsächlich auf Verbrecherjagd, während es sich beim Audi um ein reines Showcar für Messen handelt.

Initiative wirbt für sicheres Tuning

Mit dem Fahrzeug will die Initiative "Tune it! Safe!" für sicheres und seriöses Autotuning werben. Die Initiative wird vom Bundesverkehrsministerium, Herstellern und Autotunern unterstützt, die sich auch an der Konzeption des Polizei-Audi beteiligten.

Signalanlage von Hella

Dazu zählen vor allem Abt Sportline und Hankook. Der Reifenhersteller ist zugleich der Hauptsponsor der Initiative. Auch der Autozulieferer Hella beteiligte sich am Bau des Polizei-Audi. Er steuerte die Signalanlage "RTK7" auf dem Dach des Audi bei.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal