Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Toyota Avensis: Frischzellenkur für Mittelklasse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frischzellenkur für den Toyota Avensis

07.12.2011, 11:11 Uhr | mid, Press-Inform, Press-Inform, mid

Toyota Avensis: Frischzellenkur für Mittelklasse. Toyota Avensis 2012 (Quelle: Hersteller)

Toyota Avensis 2012 (Quelle: Hersteller)

Pünktlich zum Modelljahr 2012 verpasst Toyota seinem Mittelklassewagen Avensis ein Facelift. Ende Januar kommen die neuen Modelle in den Handel. Der überarbeitete Avensis wird sparsamer. Auch in Sachen Komfort und bei den Ausstattungslinien hat der Hersteller Hand angelegt.

Toyota Avensis: Verbrauch um bis zu 15 Prozent gesenkt

Beim beliebten 124 PS starken Zwei-Liter-Diesel wurde der Verbrauch angeblich um bis zu 15 Prozent gesenkt. Alle anderen Aggregate sollen sich um lediglich 1,5 bis 3,0 Prozent verbessert haben. Der Vierzylinder-Selbstzünder hat einen neuen Turbolader und eine geänderte Einspritzung erhalten.

Auch ist er im Gewicht und in der Reibung reduziert sowie im Wärmehaushalt optimiert worden. Lohn der Mühe: Statt zuvor 5,4 Liter Diesel soll Toyotas Mittelklässler im Norm-Mix jetzt nur noch 4,5 Liter Diesel verbrauchen, was einem CO2-Ausstoß von 119 g/km entspricht. Bei einem ersten Fahrtest hat sich der Avensis zwar insgesamt als ausgeglichener und komfortabler Begleiter gezeigt. Doch mangelt es dem Zwei-Liter-Diesel an Power beim Beschleunigen aus niedrigem Tempo.

Mehr Geräuschdämmung

Die Lenkung hat nun eine direktere Übersetzung, das Fahrwerk eine neue Abstimmung, die Karosserie eine steifere Struktur sowie deutlich mehr Geräuschdämmung erhalten. Alles zusammen macht den nach wie vor in England gebauten Avensis zu einem ruhigen und harmonischen Auto.

Der neue Jahrgang ist am deutlichsten an seinen spitzer zulaufenden Scheinwerfern inklusive Tagfahrlichtern und dem größeren unteren Trapezgrill zu erkennen. Am Heck sorgen Rückleuchten mit LED-Technik für eine zeitgemäßere Optik.

Hochwertigere Materialien im Innenraum

Keine Modellpflege ohne Kosmetik auch im Interieur. So hat der Avensis neue Sitze mit stärkeren Flanken, neue Stoffe, ein paar Chrom-Applikationen sowie hochwertigere Materialien erhalten. Geblieben ist die einfache und nahezu intuitive Bedienbarkeit, auch bei dem Navigationssystem "Touch & Go", das Toyota erstmals für den Avensis gegen Aufpreis von 550 Euro anbietet.

In der Version "Touch & Go Plus" für 950 Euro verfügt das Gerät sogar über Sprachsteuerung, 3D-Darstellung und liefert eine exaktere Fahrzeitangabe, weil dafür der durchschnittliche Verkehrsfluss der gewählten Route herangezogen wird.

Neue Ausstattungslinien

Neu sind beim Avensis auch die Ausstattungslinien. Die Basis nennt sich wie das Modell selbst: "Avensis", ist aber eher dünn bestückt. Zwar sind Klimaanlage, Audiosystem und ein USB-Anschluss an Bord, doch rollt die Limousine auf mickrigen 16-Zoll-Rädern mit Stahlfelgen, und die Scheiben in den hinteren Türen müssen von Hand gekurbelt werden. Zudem sind viele Extras nicht zu bekommen und nur zwei Motorisierungen wählbar. Unverändert blieb der Preis von 22.700 Euro.

Die zuvor "Sol" genannte mittlere Linie war bisher am meisten gefragt und heißt jetzt "Life" (ab 24.550 Euro). Beim "Executive" schließlich, der höchsten Ausstattungsversion, kommen eine Premium-Audioanlage, Sitzheizung und Leder-/Alcantara-Sitze hinzu, was sich Toyota mit mindestens 28.800 Euro bezahlen lässt. Die Kombiversion, für die sich nach Angaben von Produktmanager Burgmer bislang 83 Prozent der Avensis-Käufer entschieden haben - Rekord im Segment - , kostet jeweils 1000 Euro mehr.

Avensis ab 2014 mit BMW-Motoren?

Kaum ist der aufgehübschte Avensis vorgestellt, wirft die ganz neue Version des Avensis, die im Jahr 2014 auf den Markt kommen wird, bereits ihre Schatten voraus. So sickerte durch, dass bereits der neue Avensis Dieseltriebwerke von BMW in sich tragen könnte. Die Kooperation war erst in der vergangenen Woche verkündet worden. Dann könnten statt der 130 kW / 177 PS bis zu 177 kW / 240 PS im Avensis arbeiten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal