Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

VW E-Bugster: Der Beetle wird zum Elektroauto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW E-Bugster: Der Beetle wird zum Elektroauto

10.01.2012, 11:01 Uhr | t-online.de

Volkswagen mit zwei Weltpremieren in Detroit

Der Wolfsburger Autobauer enthüllt den Jetta Hybrid und die Studie des Elektro-Beetle auf der Detroit Motor Show.

Jetta Hybrid und Studie Elektro-Beetle enthüllt.


VW macht den Beetle zum Stromer. Mit flachen Scheiben, tiefem Dach und großen Räder wirkt der E-Bugster wie ein Speedster mit Dach. Für den Vortrieb sorgt ein Elektromotor.

VW E-Bugster: Beetle mit Elektroantrieb

Auf der Detroit Motor Show zeigt VW die Studie eines Beetle mit reinem Elektroantrieb. Der E-Bugster ist ein zweisitziger Beetle-Speedster, der knapp 1,40 Meter hoch ist. Der Elektromotor bringt es auf 85 kW Leistung. In 10,9 Sekunden soll das Gefährt auf 100 km/h schnellen.

Reichweite von 180 Kilometern

Gespeichert wird die Energie zum Antrieb des Elektromotors in einer 80 Kilogramm schweren Lithium-Ionen-Batterie, die für rund 180 Kilometer Reichweite sorgen soll. Mittels Schnellladung kann der E-Beetle an entsprechenden Ladestationen in 35 Minuten wieder aufgetankt werden. Zuhause lässt sich der Akku des E-Bugster zudem an üblichen Steckdosen beladen. Die Schnittstelle für das Ladekabel befindet sich im Bereich der C-Säule unter der normalen Tankklappe.

Auto 
Concept Car Beetle R bald umgesetzt?

Volkswagen zeigt schnellsten Käfer aller Zeiten in L.A. zum Video

Sportlicher Innenraum der Studie

Das Concept Car bietet Sportsitze und einen in Wagenfarbe lackierten Mitteltunnel. Viele Teile aus Aluminium sowie ein Sportlenkrad sorgen für sportliches Flair. Großes Kino beim Starten des E-Bugster: Der Innenraum wird erst in weißes, dann in blaues Licht getaucht.

Elektroantrieb serienreif

Ob der E-Bugster tatsächlich gebaut wird, steht noch in den Sternen. Aber der E-Antrieb, der bei VW Blue-e-Motion heißt, geht 2013 in Serie - im VW Golf Blue-e-Motion.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal