Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Mercedes-Benz R-Klasse in den USA vor dem Aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes-Benz R-Klasse in den USA vor dem Aus

27.03.2012, 09:59 Uhr | (mg/sp-x), Autoscout24

Mercedes-Benz R-Klasse in den USA vor dem Aus. Mercedes R-Klasse vor dem Aus in den USA. (Quelle: Hersteller)

Mercedes R-Klasse vor dem Aus in den USA. (Quelle: Hersteller)

Als "Ergebnis von Kundengesprächen in allen Teilen der Erde" hatte Mercedes-Benz im Frühjahr 2005 die R-Klasse präsentiert - eine sechs- bzw. siebensitzige Großraumlimousine, die seither im US-amerikanischen Tuscaloosa neben den SUV-Modellen der M- und GL-Klasse vom Band läuft. Doch nun wird das in zwei Radständen angebotene Modell ausgerechnet in den USA vom Markt genommen.

Mercedes R-Klasse floppt in den USA

Tatsächlich wurden in den USA 2011 nur noch 2385 Einheiten verkauft; Im Jahr 2006 waren es über 18.000. Das Geschäft lohne sich nicht mehr, heißt es nun dort. Die Gesamtproduktion beläuft sich seit Produktionsbeginn auf nur 130.000 Einheiten; das verkaufsstärkste Jahr war 2006, das erste Jahr der vollen Verfügbarkeit.

Kein Aha-Effekt

Zur Premiere der Baureihe im Jahr 2005 textete die Mercedes-Presseabteilung übrigens in einer prophetischen Anwandlung: "Ideen haben viele. Doch nur wenige neue Ideen haben Bestand, überdauern die Zeit. Oft hapert es daran, dass ihnen nach dem ersten 'Aha'-Effekt die Markt-Akzeptanz versagt bleibt."

Auto 
Audi A7 3.0 TDI gegen Mercedes CLS 350

Aussehen, Leistung, Platz und Reichhaltigkeit im Test. zum Video

In China ist die R-Klasse beliebt

Ganz abschreiben sollte man das Raumkonzept allerdings noch nicht: Nach einem Facelift im Jahre 2010 hat sich der Absatz etwas erholt. "Besonders in China ist das Raumwunder von Mercedes-Benz sehr beliebt", heißt es bei Daimler. Nach wie vor bietet die R-Klasse, die in Deutschland zu Preisen ab 52.241 Euro und mit Motoren von 190 PS bis 388 PS angeboten wird, besonders viel Mercedes fürs Geld.

Sehr selten: R63 AMG

Das Zeug zum Sammlerstück hat wiederum der 510 PS starke R63 AMG mit seinem 6,2 Liter großen Hochdrehzahl-Saugmotor. Er lief ab 2006 nur rund ein Jahr lang vom Band. Die normale R-Klasse soll noch bis 2015 weitergebaut werden.

In anderen Märkten noch bis 2015

Danach wird wohl eine andere, neue Baureihe ihren Platz im Werk in Tuscaloosa einnehmen. Die Erweiterung hat Mercedes bereits im Sommer 2011 angekündigt; zwei Milliarden US-Dollar sollen in das Werk im Bundesstaat Alabama investieren werden. Ab 2014 läuft neben den Geländewagen dort auch die C-Klasse vom Band.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal