Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Dodge Viper: der Supersportler ist zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Dodge Viper beißt wieder zu

05.04.2012, 11:01 Uhr | mid

Dodge Viper: der Supersportler ist zurück. Dodge Viper SRT 2013 (Quelle: Hersteller)

Dodge Viper SRT 2013 (Quelle: Hersteller)

Einer der kultigsten Sportwagen ist zurück. Dodge hat die neue Version der Viper vorgestellt. Neben einem neuen Emblem will die Giftschlange natürlich wieder mit ordentlich viel Kraft zubeißen.

Dodge Viper SRT 2013 mit 640 PS

Die Viper 2013 SRT enttäuscht ihre Fans nicht. Von Downsizing halten die Amis nach wie vor nichts - ein 8,4 Liter großer Alu-V10-Sauger liefert 648 PS und stellt 813 Newtonmeter Drehmoment bereit. Per Sechsgang-Hanschalter werden die Gänge gewechselt.

Launch Control für den Start

Für den perfekten Start bietet Dodge eine Launch Control an. Traktions- und Stabilitätskontrolle sind ebenso an Bord. Der Sprint von null auf Tempo 100 dauert kaum mehr als drei Sekunden - die Höchstgeschwindigkeit beträgt über 300 km/h.

Auto 
Chevrolet Camaro beim deutschen Händler

Ab Herbst steht das Muscle-Car bei den Händlern. Video Chevrolet Camaro

Die Viper ist leichter geworden

Obwohl durch verschiedene Leichtbaumaßnahmen deutlich abgespeckt, hat sich das Gewicht der SRT Viper unter dem Strich nur um 50 Kilogramm nach unten verändert. So soll der Rennwagen leer rund 1,5 Tonnen auf die Waage bringen.

Bessere Straßenlage

Für ein neues Fahrgefühl sollen elektrisch einstellbare Dämpfer, eine neue Lenkung und eine doppelte Domstrebe in X-Form sorgen, die den Vorderwagen überspannt. Für die ideale Straßenlage verspricht Dodge mehr Torsionssteifigkeit.

Das Drehmomentmonster

"Die neue Viper bietet ab 4000 Umdrehungen ein derartiges Drehmoment, das andere Fahrzeuge noch nicht einmal maximal haben", ergänzt Viper-Chef Ralph Gilles, "sie ist ein Drehmomentmonster." Für beste Verzögerung sorgen 335er Brembo-Scheiben.

Fetter Sound zu haben

Wem der Brüll-Sound des V10 noch nicht genug ist, darf sich mit diversen Harman-Kardon-Soundsystemen anfreunden. Das umfangreichste Package bietet 18 Lautsprecher - inklusive Subwoofer hinter den Sitzen.

Kuriose Namensänderung

Kleiner Wermutstropfen: Wie schon beim legendären Dodge RAM Pick Up, der seit einiger Zeit nur noch unter der Bezeichnung RAM läuft, musste auch die Viper ihren Namen kürzen. Die Gründe versteht niemand. "Die Viper wird zukünftig die Bezeichnung SRT Viper tragen", so Ralph Gilles.

Preise für die Viper noch nicht klar

Ab Herbst wird die US-Giftschlange wieder zu haben sein. Preise sind noch nicht bekannt. In Deutschland wird man sich an Importeure wenden müssen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal