Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Tardec FED Bravo: Panzerwagen-Studie der US Army

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tardec FED Bravo: Panzerwagen-Studie der US Army

14.05.2012, 11:05 Uhr | Jürgen Pander, Spiegel Online

Tardec FED Bravo: Panzerwagen-Studie der US Army. Tardec FED Bravo: So könnte der Humvee-Nachfolger aussehen (Quelle: Hersteller)

Tardec FED Bravo: So könnte der Humvee-Nachfolger aussehen (Quelle: Hersteller)

Mehr als zwei Drittel aller US-Militär-Konvois in Afghanistan dienen der Treibstoffversorgung der Truppe. Das soll sich in Zukunft drastisch ändern, denn die Army hat das Thema Spritsparen im Visier. Jetzt wurde eine Panzerwagen-Studie mit Hybridantrieb vorgestellt.

Geländewagen der US-Army: Große und starke Säufer

Groß, stark, gepanzert, geländegängig und durchaus auch optisch furchteinflößend - das waren die Kriterien, nach denen die meisten Militärfahrzeuge konstruiert waren. Der maßvolle Umgang mit Kraftstoff gehörte bislang eher nicht zum Anforderungsprofil der Streitkräfte.

Panzerwagen-Studie mit Hybridantrieb

Doch das ändert sich gerade - zumindest in der US-Army. Die stellte jetzt am Rande des Weltkongresses der Gesellschaft der Automobil-Ingenieure in Detroit eine Panzerwagen-Studie vor, die vor allem auf Kraftstoffeffizienz getrimmt war.

FED-Bravo kommt von Tardec

FED Bravo heißt das in Tarnfarben lackierte Militär-Konzeptfahrzeug, wobei das Kürzel FED für "Fuel Efficient Ground Vehicle Demonstrator" steht. Entwickelt wurde es von Tardec, der Fahrzeug-Forschungseinrichtung der US-Army in Kooperation mit 18 Design-Studenten des College of Creative Studies in Detroit, einer von mehreren Kaderschmieden für amerikanische Autodesigner.

Sparsame Militärfahrzeuge sollen Einsätze vereinfachen

"Bislang standen die Widerstandskraft und die Geländefähigkeiten unserer Militärfahrzeuge im Vordergrund", sagte Tardec-Sprecher Bruce J. Huffman in der "New York Times" über das neue Vehikel. "Doch Spriteffizienz wird immer wichtiger. In Afghanistan etwa finden 70 bis 80 Prozent aller Militärkonvois statt, um Treibstoff für unsere Truppen bereitzustellen. Dieser Aufwand und das damit verbundene Risiko ließe sich allein durch sparsamere Militärfahrzeuge beträchtlich reduzieren."

Spritsparen bei der Armee: Alles ist relativ

Wobei das Militär bei Spritsparen in ganz anderen Dimensionen denkt als der zivile Automobilist. Der FED Bravo etwa schluckt im Stadtverkehr umgerechnet 28,6 Liter je 100 Kilometer, bei Überlandfahrten sind es etwa 16,5 Liter. Warum dennoch von Sparsamkeit die Rede ist, hat damit zu tun, dass der in der US-Army eingesetzte Hummer etwa doppelt so viel Sprit verfeuerte. Außerdem handelt es sich bei dem Konzeptauto um ein gepanzertes Gefährt von 7,3 Tonnen Gewicht.

Achtzylinderdiesel mit Elektromotor gekoppelt

Angetrieben wird der wie ein aufgemotztes SUV-Modell wirkende Panzerwagen von einem Hybridantrieb. An der Vorderachse sorgt ein Elektromotor für Vortrieb, auf die Hinterachse wirken ein 4,4-Liter-V8-Dieselmotor von Ford sowie ebenfalls eine E-Maschine. Als Stromspeicher ist ein Lithium-Ionen-Akku an Bord. Rein elektrisch und nahezu lautlos kann der Wagen rund acht Kilometer weit fahren; der Dieseltank fast 90 Liter.

Stopp-Start-Automatik an Bord

Die Kraftverteilung erfolgt über ein Sechsgang-Automatikgetriebe, eine Stopp-Start-Automatik ist ebenfalls an Bord. Und um Gewicht und Bauteile zu sparen, werden Lenkung und Bremsen von einem gemeinsamen Hydrauliksystem unterstützt.

"Less fuel, more fight"

Finanziert wurde das Projekt FED Bravo vom US-Verteidigungsministerium. Die olivgrüne Welle sollte übrigens nicht als eine Form der Verweichlichung der Bodentruppen missverstanden werden. Tardec-Sprecher Huffman sagt, das neue Mantra der Militärforscher laute "less fuel, more fight".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal