Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Hyundai i20: Facelift für den Polo-Konkurrenten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hyundai i20: Facelift für den Polo-Konkurrenten

21.05.2012, 17:23 Uhr | t-online.de, Press-Inform

Hyundai i20: Facelift für den Polo-Konkurrenten. Hyundai i20  (Quelle: Hersteller)

Hyundai i20 (Quelle: Hersteller)

Gute Preise - gute Ausstattung. Nach seiner Modellpflege will der Hyundai i20 den Klassenprimus VW Polo ins Visier nehmen. Kein leichtes Unterfangen. Doch anders als beim Hyundai i30 und dem i40 ist der Abstand zum deutschen Wettbewerber noch groß. Ein besonders sparsamer Diesel soll Kunden locken.

Hyundai i20: Neue Frontpartie

Von außen fällt die neu gestaltete der Frontpartie mit dem sechseckigen Kühlergrill und Scheinwerfern in Klarglasoptik auf. Mit den auffälligen LED-Tagfahrleuchten erinnert die Front stark an die größeren Brüder. Auch am Design der Heckleuchten wurde sanft gefeilt. Zusätzlich zieren zwei schmale Reflektoren den hinteren Stoßfänger. Der Innenraum macht einen wertigen Eindruck. Der Kunststoff fühlt sich gut an und das gesamte Interieur wirkt harmonisch.

USB-Anschluss immer dabei

Die Sicherheitsausstattung umfasst Front- und Seitenairbags für die Vordersitze und Vorhangairbags entlang der Dachlängsholme für die Vordersitze und die äußeren Rücksitze. Zudem kann der i20 mit seinen Komfortmerkmalen punkten. Das Radio mit CD-Player und zusätzlichen AUX/USB-Anschluss ist grundsätzlich dabei.

Auto 
Generationenwechsel bei Hyundai: der ix35

Der neue SUV präsentiert sich kraftvoll und athletisch. zum Video

Kein Navi im Angebot

Ab der Ausstattung Trend kann das Radio über die entsprechenden Tasten am Lenkrad bedient werden. Ab der Ausstattung Style ist noch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung dabei und das Lenkrad ist mit Leder überzogen. Wenig nachvollziehbar: ein Navigationssystem gibt es beim i20 nicht mal als Sonderausstattung.

Komfortable Federung

Die Sitze sind bequem, lassen jedoch an Seitenhalt vermissen. Die Servolenkung ist sehr leichtgängig und besonders bei höheren Geschwindigkeiten zu schwammig. Die Federung ist komfortabel, ohne wirklich weich zu sein. Alle Knöpfe und Schalter sind gut erreichbar und die Schaltung ist leichtgängig und präzise.

Klassenübliches Raumangebot

Mit seiner ordentlichen Geräuschdämmung empfiehlt sich der kleine Hyundai auch auf längeren Strecken. Klassenüblich ist das Raumangebot. Können in der ersten Reihe auch große Personen bequem sitzen, werden Menschen mit einer Körpergröße über 180 cm über einen der hinteren Plätze nicht glücklich sein. Aber das bewegt sich in dem Rahmen dessen, was auch von der Konkurrenz in dieser Klasse geboten wird.

Einstiegsbenziner bietet 75 PS

Motorenseitig beschränkt sich Hyundai beim i20 nur auf das Notwendigste. Das nur drei Triebwerke umfassende Motorenprogramm deckt ein Leistungsspektrum von 75 PS bis 101 PS ab. Der Einstiegsbenziner mit 1248 Kubikzentimeter Hubraum leistet 75 PS und beschleunigt den kleinen Koreaner in 12,7 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 168 km/h erreicht.

Auto 
Kompakter City-Van

Der ix20 macht der europäischen Konkurrenz ordentlich Dampf. zum Video

Dieser Motor treibt den i20 gut und sparsam an und ist auch deshalb der meistverkaufte in Deutschland. Der Verbrauch liegt bei 4,9 Litern Super. Etwas beherzter geht der 1,4-Liter Benziner mit 101 PS an die Arbeit. Damit beschleunigt der 3,99 Meter lange i20 in 11,6 Sekunden auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 181 km/h.

Sparsamer Diesel

Neu entwickelt wurde der 1,1 Liter große Dreizylinder-Diesel. Dieser leistet 75 PS und hat ein Drehmoment von 180 Newtonmetern bei 1750 Umdrehungen pro Minute. Damit ist der Hyundai i20 nur mäßig motorisiert: Schon bei 158 km/h ist das Spitzentempo erreicht und für den Sprint auf 100 km/h braucht der Kleinwagen 15,8 Sekunden. Der Normverbrauch liegt allerdings bei sparsamen 3,2 Litern pro 100 Kilometer.

Damit ist der Hyundai sogar 0,1 Liter sparsamer als der Polo Bluemotion. Der Spar-Polo mit einem 1,2-Liter-Diesel und ebenfalls mit drei Zylindern bietet allerdings eine höhere Höchstgeschwindigkeit und liegt beim Sprint auf Tempo 100 deutlich vor dem Spar-Hyundai.

Einstiegspreis bei 11.500 Euro

Der Basispreis des Hyundai i20 blue 1.1 CRDi als 5-Türer liegt bei 14.360 Euro. Man kann aber deutlich günstiger i20 fahren. Die Preise beginnen mit dem 1.2 Classic mit dem kleinen Benzinmotor und 3 Türen bei 11.500 Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal