Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

VDS GT 001: Mustang mit Maserati

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VDS GT 001: Mustang mit Maserati

22.10.2012, 11:54 Uhr | Ulrich Feld, driver.de

VDS GT 001: Mustang mit Maserati. VDS GT 001 (Quelle: Hersteller)

VDS GT 001 (Quelle: Hersteller)

So ein schönes Auto, und dann dieser merkwürdige Name: VDS GT 001. Das Kürzel VDS steht indessen für die Anfangsbuchstaben des Familiennamens von Raphaël van der Straten. Van der Straten hat Großes vor: Im heißen 24-Stunden-Rennen von Dubai auf der arabischen Halbinsel soll die Rennversion unter der Bezeichnung VDS GT 001-R erstmals zeigen, was in dem Auto steckt.

Raphaël van der Stratens Großvater Count Rodolphe van der Straten Ponthoz machte sich schon vor Jahrzehnten einen Namen als Besitzer und Manager eines Rennstalls, dem er den Namen VDS gegeben hatte. Ein gutes Omen: Auch Enzo Ferrari hatte ja einmal als Rennstall-Besitzer angefangen.

Viel Ford Mustang im VDS GT 001

Designer Charles van Den Bosch lieh für die Front des VDS eine kräftige Dosis Ford Mustang, mischte für den Karosseriekörper einige Anleihen vom Aston Martin V8 der siebziger und achtziger Jahre und verschiedener Sportwagen von Alfa Romeo und gestaltete das Heck nach dem Vorbild der zweiten Corvette-Generation namens Stingray. Obwohl die Vorbilder unübersehbar sind, wirkt das Auto kraftvoll und aus einem Guss.

Auto des Vaters beeinflusste VDS GT 001

Raphaël van der Straten, Initiator des Projekts, ist voll des Lobes für das Design. "Charles van den Bosch hat zu Papier gebracht, was ich im Kopf hatte", sagt er, und ergänzt: "Ich wollte ein Retro-Styling, aggressiv und rassig, das auch meine Vorliebe für die amerikanischen Sportwagen wiederspiegeln sollte. Mein Vater, Hervé van der Straten, hatte einen Ford Mustang Boss 302, in dem wir immer an die Côte d’Azur gefahren sind. Ich wollte den VDS ein wenig so haben wie Vaters Auto."

Maschine von Maserati für den VDS GT 001

Ein Maserati-Motor sorgt dafür, dass der VDS seiner eindrucksvollen Optik auch gerecht wird. Aus seinen 4,2 Litern Hubraum holt der V8-Motor der berühmten Motorenschmiede aus Modena etwa 480 PS. Für die Kraftübertragung sorgt ein sequentielles Sechsgang-Getriebe.

22 Exemplare von Straßenversion VDS GT 001

Insgesamt 22 Exemplare des Renners mit Leichtbau-Chassis will Raphaël van der Straten auf Bestellung bauen. Und vielleicht gibt es ja bis zur Fertigung der Straßenvariante auch einen passenderen Namen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal