Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Lamborghini Diablo: Das Ende einer Ära

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lamborghini Diablo  

Das Ende einer Ära

26.03.2013, 17:44 Uhr | Ulrich Feld

Lamborghini Diablo: Das Ende einer Ära. Lamborghini Diablo (Quelle: Hersteller)

Lamborghini Diablo (Quelle: Hersteller)

Einem Lamborghini Diablo sieht man es an, das er schon bei seinem Debüt im Jahr 1990 zwei Rekorde aufstellte: er war der stärkste und schnellste Serienwagen der Welt. Mit einem Rekord ging seine Karriere auch zu Ende: der Lamborghini Diablo war mit 2903 gebauten Exemplaren der bis dahin meistgebaute Lamborghini.

Der Lamborghini Diablo fährt nicht einfach nur wie andere Autos. Dieses Auto fährt vielmehr vor, und zwar immer und überall. Wo ein Lamborghini Diablo auch auftaucht, stockt der Verkehr und drehen sich die Köpfe. Gleichzeitig beendeten die Linien des Diablo bei Lamborghini eine Ära. Es war der letzte Lamborghini, den der Designer Marcello Gandini gezeichnet hatte. Gandini hatte noch für das Designbüro Bertone etliche klassische Lamborghini-Sportwagen wie die V8-Modelle oder den Espada entworfen. Beim Diablo indessen war Gandinis früherer Arbeitgeber Bertone schon nicht mehr mit an Bord.

Lamborghini Diablo kam von Chrysler

Wohl auch aus diesem Grund zeigte sich Lamborghini-Gründer und Bertone-Freund Ferruccio Lamborghini am Diablo eher desinteressiert. "Das ist ein Chrysler, ein amerikanisches Auto" äußerte er sich in einem Interview. Dabei steht gerade der Diablo für die chaotische Firmengeschichte von Lamborghini und die Wandlung des Werks vom Hersteller exklusiver Kleinserien zum professionellen Massenfabrikanten. Er startete seine Karriere mit 5,7 Litern Hubraum und 492 PS noch unter Oberregie von US-Hersteller Chrysler, der Lamborghini im Jahr 1994 an Mycom Setdco aus Malasya verkaufte. 1998 erwarb endlich Audi die Firma. Von nun an ging es bergauf mit Lamborghini, der Qualität und dem Diablo.

Lamborghini Diablo mit Allrad-Antrieb

Mit immer neuen Entwicklungen und Sondermodellen hielt Lamborghini das Kundeninteresse am Diablo wach. 1993 erschien mit dem Diablo VT der erste Sportwagen von Lamborghini mit Vierradantrieb (der ebenfalls allradgetriebene LM002 war ein SUV). Es gab den Diablo als Special Edition 30 SE mit und ohne Jota-Paket, als VT-R, SV und renntauglichen SVR. Die Leistung variierte von 510 bis zu 595 PS.

Wegfall der Klappscheinwerfer am Lamborghini Diablo

Audi ersetzte die bis dahin üblichen Klappscheinwerfer durch feststehende Leuchteinheiten und ließ den Lamborghini Diablo zum Diablo GT und noch extremeren GT-R weiter entwickeln. Diese Autos holten aus mittlerweile sechs Litern Hubraum 575 und 595 PS. Etwas sanfter, zumindest nach Lamborghini-Maßstäben, war der Diablo 6.0 mit 550 PS. Zum Abschluss im Jahr 2001 gab es noch ein besonders edel ausgestattetes Sondermodell: den Diablo VT 6.0 SE.

Lamborghini Diablo: Düsenjäger für die Autobahn

Eines haben jedoch alle Ausführungen des Lamborghini Diablo gemeinsam: die unbezähmbare, ja geradezu beängstigende Kraft. Seinem Namen (Diablo bedeutet Teufel) macht dieser Lambo alle Ehre, er geht wie die Hölle. Der Schub im Rücken erinnert an ein startendes Düsenflugzeug. Schon für die Urversion gab Lamborghini eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h an. Und auch wenn der Diablo in den neunziger Jahren zeitweise die Krone für das schnellste Serienfahrzeug der Welt an andere Boliden wie den Jaguar XJ 220 abtreten musste, so übertraf er diesen doch in seinem wunderbaren Klang. Die vollen, tiefen Töne des riesigen Zwölfzylinders sorgen schon im Leerlauf für Gänsehaut. Bei höheren Drehzahlen macht ein Lamborghini Diablo mit kraftvollem Röhren auf sich aufmerksam, das über 200 km/h in ein zorniges Gebrüll übergeht.

Lamborghini Diablo besser mit Heckflügel

Allzu lange hält man sich aber speziell beim Ur-Modell nicht in diesen Tempo-Regionen auf. Frühe Lamborghini Diablo neigen zur Unruhe und zu einem schwänzelnden Heck. Die nicht ideale Gewichtsverteilung des Mittelmotor-Sportlers lässt bei begeisterten Schnellfahrern die Installation eines Heckspoilers ratsam werden. Spätere Modelle speziell mit Allrad-Antrieb präsentieren sich hier deutlich ausgereifter.

Komfort im Diablo kommt nicht zu kurz

Dafür überzeugt ungeachtet des aggressiven Auftritts eines Lamborghini Diablo der Federungskomfort, der allerdings mit erheblichen Neigungen der Karosserie bei schneller Kurvenfahrt bezahlt werden muss. Trotz der sehr präzisen Lenkung lässt man es am Steuer eines Diablo auf einer Landstraße lieber etwas geruhsamer angehen. Ein zurückhaltender Fahrstil ist speziell in einem Lamborghini Diablo auch sozialverträglicher. Schließlich sollen ja auch die Zuschauer ihren Spaß mit diesem Superauto haben.

Lamborghini Diablo erfordert hohe finanzielle Mittel

Ein Lamborghini Diablo hat noch nicht die Schwelle zum richtigen Klassiker überschritten, was sich noch in vergleichsweise günstigen Preisen niederschlägt. Günstig ist der Lamborghini Diablo aber nur im Vergleich zu seinen Vorgänger-Modellen oder anderen Supersportwagen wie etwa einem Jaguar XJ 220. Frühe Modelle verlocken zwar schon zu einem Preis etwa eines neuen BMW M3, doch muss der Käufer hier auf unliebsame Überraschungen wie etwa abfallende Teile der Innenausstattung gefasst sein. Die Preise für Ersatzteile liegen zudem jenseits von Gut und Böse. Als erheblich preiswertere Alternative bieten sich Klassiker wie etwa ein Lamborghini Urraco an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal