Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

2013 kommen viele neue Sportwagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2013 kommen viele neue Sportwagen

21.12.2012, 10:45 Uhr | mid

2013 kommen viele neue Sportwagen. Porsche Cayman: Ein neuer Sportwagen 2013 (Quelle: Hersteller)

Porsche Cayman: Ein neuer Sportwagen 2013 (Quelle: Hersteller)

Sportwagen bestreiten auf dem Automarkt nicht das Massengeschäft. Sie bilden mit ihren rund 1,5 Prozent Marktanteil jedoch das Salz in der Suppe. Hier rollen 2013 die Träume in so reicher Zahl wie selten an und zwar als Coupé, Roadster oder verkapptes Rennfahrzeug.

Alfa Romeo konzentriert sich 2013 auf eine einzige Neuvorstellung, die sogar Porsche Konkurrenz machen könnte. Für den Frühsommer ist die Einführung des 4C geplant. Dem Modell kommt bei den Mailändern eine besondere strategische Bedeutung zu. Mit dem Zweisitzer will sich die Traditionsmarke wieder auf dem amerikanischen Markt zurück melden. Dank eines Chassis aus Aluminium und Kohlefaser soll der 4C nur rund 850 Kilo wiegen. Der aus der Giulietta bekannte Turbo-Benzinmotor leistet 200 PS. Als Preis für den Alfa Romeo 4C gelten rund 45.000 Euro als realistisch.

Sportlich und offen: Audi und BMW

Kaum weniger flott bei der Sache ist das RS5 Cabrio, das Audi pünktlich zum Start der Frühjahrsaison im April 2013 an den Start bringt. 450 PS leistet der V8-Benzindirekteinspritzer. Mit Allradantrieb und Siebengang-Tiptronic ist der offene Audi ein echter Spitzensportler, der gegen Aufpreis maximale abgeriegelte 280 km/h rennen darf. Ebenfalls rechtzeitig zur nächsten Cabrio-Saison tritt der Z4 von BMW an. Optisch belassen es die Bayern bei behutsamen Retuschen. Dafür spendieren sie dem Zweisitzer eine neue Einstiegsmotorisierung mit 156 PS. Das Topmodell bleibt weiterhin der Z4 sDrive 35is mit 340 PS.

Endlich kommt ein Jaguar E-Type-Nachfolger

Lange haben Sportwagen-Fans bei Jaguar auf einen legitimen Nachfolger des legendären E-Typs aus den Sechzigern gewartet. Im Sommer 2013 ist es soweit, dann steht der F-Type bei den Händlern. Wie es sich gehört, kommt der F-Type als Coupé und als Roadster. Als Motoren steht ein V6-Kompressor mit drei Litern Hubraum und zwei Leistungsstufen mit 340 PS und 380 PS zur Verfügung sowie der bereits bekannte Kompressor-V8 mit fünf Litern Hubraum und 495 PS. Die Preise für den Jaguar F-Type stehen bereits fest. Das Einstiegsmodell wird 73.400 Euro kosten.

Mercedes SLS legt kräftig zu und Opel kommt offen

"Schmalbrüstige Leistung" war bestimmt ein Attribut, mit dem sich der Mercedes SLS AMG bislang nicht zeihen ließ. Aber da bekanntlich ein bisschen was immer geht, rüsten die Schwaben ihren Boliden zum Frühjahr zum Spitzenmodell "Black Series" auf. Dazu legt der 6,3-Liter-V8 noch einmal 60 PS zu, um so nunmehr 631 PS über die Hinterachse herfallen zu lassen. Bei Gewicht legt der Zweisitzer dagegen 70 Kilo ab, was zu einem atemberaubenden Leistungsgewicht von 2,45 Kilo pro PS führt. Damit lässt sich der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in 3,6 Sekunden absolvieren. Mit dem bereits einhellig als "bildschön" titulierten Cascada will Opel im Frühjahr 2013 die Frischluftsaison bereichern. Das 4,70 Meter lange viersitzige Cabrio bietet verschiedene Leistungsstufen zwischen 120 PS und 200 PS. Seine offizielle Premiere wird der Opel Cascada beim Genfer Autosalon im März 2013 feiern.

Viel Neues und viele PS von Porsche

Porsche und sportliche Neuheiten hätten für 2013 eigentlich eine komplette eigene Geschichte verdient. Den Reigen eröffnet der neue Cayman im März: die zweite Generation des "kleinen 911". Mit seinem neuen, eigenständigen Design hat der Cayman Statur und eigenständiges Profil gewonnen. Der 4,38 Meter lange Zweisitzer ist mit zwei Sechszylinder-Boxermotoren verfügbar. Das 2,7-Liter-Triebwerk leistet 275 PS, der 3,4-Liter-Motor mobilisiert 325 PS. Die Preisliste startet bei 51.385 Euro. Für August 2013 ist der nächste 911 GT3 avisiert. Die motorsportnahe und puristische Interpretation des klassischen Elfers verzichtet auf jeden verweichlichenden und gewichtstreibenden Schnickschnack, bietet dafür aber mehr Leistung. Die Fachleute rechnen beim neuen GT3 mit 450 PS. Im Herbst schlägt schließlich die Stunde der nächsten Generation des traditionsreichsten deutschen Supersportwagens. Der neue 911 Turbo kommt sowohl als Coupé wie als Cabrio. Der doppelt aufgeladene 3,8-Liter-Boxer tritt dann mit 532 PS an, der Turbo S legt noch auf 557 PS nach.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal