Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

VW CrossBlue Coupé Concept: Das SUV der Zukunft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW CrossBlue Coupé Concept  

Starker Ausblick

19.04.2013, 14:21 Uhr | Marcel Sommer, Press-Inform

VW CrossBlue Coupé Concept: Das SUV der Zukunft. VW CrossBlue Coupé Concept (Quelle: Hersteller)

VW CrossBlue Coupé Concept (Quelle: Hersteller)

VW zeigt mit dem CrossBlue Coupé Concept, wie sich die Wolfsburger ein Touareg Coupé von morgen vorstellen. Der in Shanghai präsentierte Crossover kommt wie schon der in Detroit gezeigte CrossBlue mit einem Hybridantrieb.

VW Cross Blue: Großes und schweres SUV

Ein Fünfsitzer mit 415 PS ist in der heutigen Zeit nichts Besonderes. Doch wenn dieser vermeintliche Sportwagen nach 100 Kilometern mit lediglich drei Litern Benzin wieder vollgetankt werden muss, dann schon. Anders als die Leistung und der Name vermuten lassen, handelt es sich bei der Wolfsburger Studie um ein SUV - 4,89 Meter lang, 2,02 Meter breit, 1,67 Meter hoch und 2220 Kilogramm schwer.

Plug-in-Hybrid mit Sportwagen-Fahrleistungen

Für den sparsamen Verbrauch ist sein TSI-Plug-In-Hybrid-Antrieb verantwortlich. Er setzt sich aus einem V6 TSI-Benzinmotor mit 299 PS, einem Elektromotor vorn mit 40 kW und einem im Heck mit 85 kW zusammen. Die Systemleistung beträgt 305 kW / 415 PS und das maximal erreichbare Drehmoment 700 Newtonmeter.

Vorder-, Hinterrad- oder Allradantrieb möglich

Diese Kombination trägt ebenfalls dazu bei, dass das viertürige VW CrossBlue Coupé sowohl ausschließlich über die Vorder- oder die Hinterräder, als auch über alle vier Räder gleichzeitig angetrieben werden kann. Das SUV mit Sechsgang-DSG ist 236 km/h schnell, für den Sprint bis Tempo 100 benötigt der VW 5,9 Sekunden.

Fünf Fahrmodi verfügbar

Per Tastendruck kann der Fahrer sich zwischen den Fahrmodi Eco, Sport, Offroad, EV und Charge entscheiden. Im rein elektrischen Modus schafft die auf 22 Zoll großen Rädern fahrende Studie 33 Kilometer und eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometer pro Stunde. Für den Vortrieb sorgt dann allein der hintere, 85 kW starke Elektromotor. Seine Energie bezieht er aus acht Lithium-Ionen-Modulen, die einen Energiegehalt von 9,9 Kilowattstunden aufweisen.

Benziner fungiert auch als Range Extender

Im Offroad- oder auch Allradmodus wirkt der vordere, vom Benzinmotor mit Energie versorgte Elektromotor als Generator für den hinteren, so dass der Allradantrieb auch bei niedrigem Ladezustand möglich ist. Standardmäßig startet der Volkswagen im klassischen Hybridmodus Eco. Sollte die Batterie entladen sein und das CrossBlue Coupé ausschließlich mit dem TSI-Motor fahren, beträgt der Durchschnittsverbrauch 6,9 Liter auf 100 Kilometer. Dank des 80 Liter Sprit fassenden Tanks können 1190 Kilometer ohne Nachzutanken absolviert werden. Der auf der Basis des neuen Modularen Querbaukastens konzipierte VW ließe sich als Serienfahrzeug alternativ auch mit konventionellen Antriebssystemen wie einem Vier- oder Sechszylindermotor für verschiedene Kraftstoffe darstellen.

Black Panel-Cockpit mit vielen Infos

Neben der Antriebsart ändern sich auch die Anzeigen im Cockpit per Tastendruck. Das 10,1 Zoll große Kombiinstrument besteht zwar auf den ersten Blick aus zwei klassischen Rundinstrumenten, doch sind diese digital und frei programmierbar. Im Eco-Modus werden zum Beispiel links ein Powermeter und der Batteriestatus angezeigt, wo hingegen im Sport-Modus an gleicher Stelle ein Drehzahlmesser samt Drehmomentanzeige erscheint. Mit dem 12,3 Zoll großen Infotainment-Monitor in der Mittelkonsole bedient man das Navigations- und Fahrzeuginformationssystem sowie die Bord-Unterhaltung. Zusätzlich dazu befinden sich zwei iPad-Mini auf der Rückseite der vorderen Kopfstützen.

Golf 4Motion 
Der Golf 4Motion bietet Allrad für alle

Volkswagen setzt auch beim 7er eine alte Tradition fort. zum Video

Viel Platz im großen VW-SUV

Die hintere Sitzreihe ist in der Länge verschiebbar und kann umgeklappt werden, dann vergrößert sich der zuvor 537 Liter Gepäck fassende Kofferraum auf 1101 Liter. Die Heckklappe öffnet und schließt elektrisch. Wann der Touareg-Nachfolger auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal