Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Mercedes Benz E-Klasse: Langversion für China im Überblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes E-Klasse: Gestreckte Limousine für China

22.04.2013, 13:42 Uhr | Auto-Reporter.Net

Mercedes Benz E-Klasse: Langversion für China im Überblick. Langversion für China: Mercedes E-Klasse (Quelle: Hersteller)

Langversion für China: Mercedes E-Klasse (Quelle: Hersteller)

Die Langversion der Mercedes E-Klasse feiert auf der "Shanghai Autoshow" ihre Weltpremiere. Entwickelt wurde die Limousine für den chinesischen Automarkt. Sie soll mit einem deutlichen Plus an Komfort sowie einer hochwertigen Ausstattung punkten. Für die Fahrleistung sorgen drei unterschiedliche Benzinmotoren von 204 und 333 PS.

Mercedes E- Klasse Langversion: Status und Souveränität

Mit einer Länge von 5,01 Metern und einem Radstand von 3,01 Metern übertrifft die ausschließlich in China gebaute Langversion die weltweit vertriebene Limousine der E-Klasse um 14 Zentimeter.

Scheinwerfer komplett neu gestaltet

Neu gestaltet sind die Scheinwerfer, die alle Funktionselemente von einem einzigen Scheinwerferglas überdecken - wie schon bei der normalen Version. Fließende Leuchtelemente innerhalb der Scheinwerfer sorgen dafür, dass das E-Klasse-typische Vieraugengesicht grafisch erhalten bleibt. Serienmäßig sind sowohl das Abblendlicht als auch die integrierten Tagfahrleuchten in LED-Technologie ausgeführt.

Auto 
Der Mercedes-Benz CLS Shooting Brake

Ein Coupé mit vier Türen und einem Laderaum wie im Kombi. zum Video

Zwei unterschiedliche Gesichter zur Wahl

Zum ersten Mal ist die lange E-Klasse mit zwei unterschiedlichen Gesichtern zu haben: Der Wagen erhält den klassischen, dreidimensionalen Limousinenkühlergrill in Drei-Lamellenoptik mit Mercedes Stern auf der Motorhaube. Die Sportausführung trägt dagegen die sportliche Front mit Zentralstern und bietet damit ein eigenständiges, dynamisch betontes Gesicht.

Leuchten und Stoßfänger überarbeitet

Im Heck wurden die Leuchten und der Stoßfänger überarbeitet. Die neuen horizontal gegliederten LED-Schlussleuchten mit neuer zweifarbiger Grafik betonen die Breite und zeigen ein charakteristisches Nachtdesign.

Interieur wurde überarbeitet

Auch das Interieur wurde überarbeitet. Der Beifahrersitz kann auch vom Fond aus elektrisch verstellt werden. Neu ist das zweiteilige Zierteil, das sich über die ganze Breite der Instrumententafel erstreckt. Es kann in zwei verschiedenen Holzoptiken gewählt werden. Ebenfalls neu: das Design der Lüftungsdüsen sowie eine Analoguhr zwischen den beiden zentralen Düsen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal