Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

IAA 2013: Opel Monza und Insignia zeigen Zukunft des Auto-Infotainments

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Opel Monza und Insignia  

Das ist die Autobedienung der Zukunft

13.09.2013, 16:56 Uhr | , t-online.de

IAA 2013: Opel Monza und Insignia zeigen Zukunft des Auto-Infotainments. Opel Monza Concept zeigt das Infotainment der Zukunft (Quelle: t-online.de/Timo Bürger)

Opel Monza Concept zeigt das Infotainment der Zukunft (Quelle: Timo Bürger/t-online.de)

Opel präsentiert auf der IAA den neuen Monza - und mit ihm einen Ausblick auf das Auto-Infotainment der Zukunft. Profitieren können Opel-Kunden davon zum Teil schon heute - beispielsweise, wenn Sie sich einen neuen Insignia kaufen. Wir haben uns am Stand von Opel erklären lassen, was das bedeutet.

Opel will die Bedienung erleichtern

Viele Autofahrer kommen mit modernen Fahrzeugen nicht mehr klar - zu viele Knöpfe überfrachten den Innenraum, komplizierte Menüs lenken während der Fahrt ab. Das soll in Zukunft anders sein. Opel-Ingenieur Frank Leopold erklärt uns am Monza, wie sich die Rüsselsheimer die Zukunft des Infotainments vorstellen.

Sprachbefehle statt vieler Knöpfe

2020 - so die Vision - werden die meisten Funktionen im Auto mit Sprachbefehlen gesteuert. Klassische Knöpfe und Schalter wurden beim Monza auf ein Minimum reduziert - so gibt es hinter dem Lenkrad nur noch die gewohnten Blinker- und Wischerhebel. Auch die Bedienung der Klimatisierung wird vermutlich noch mit Fingerdruck gesteuert werden.

Werfen Sie einen Blick auf die Zukunft von Opel

Der Autobauer wird eine Neuauflage des Opel Monza auf der IAA 2013 in Frankfurt präsentieren.

Autobauer wird neuen Opel Monza auf der IAA 2013 zeigen.


Armaturenbrett als Display

Aber: Im Monza Concept wird das komplette Armaturenbrett zu einer 3D-Anzeigentafel, auf der 18-LED-Projektoren Infos und Bilder anzeigen können. Dabei wird klar zwischen Fahrer und Beifahrer getrennt - links gibt es relevante Informationen zur Fahrt und zum Fahrzeug, rechts kann der Beifahrer zum Beispiel Filme schauen, ohne den Fahrer abzulenken. Deshalb ist das Armaturenbrett auch leicht zum Fahrer geneigt.

Opel Insignia: Ein weiterer Schritt in die Zukunft

Diese moderne Interpretation einer Schnittstelle von Mensch zu Maschine ist aber auch heute schon in Ansätzen machbar. Denn auch der Insignia kann mit vielen Neuerungen aufwarten. Zum Facelift bekam er ein neues Infotainment-System. Die nun aufgeräumte Mittelkonsole bietet nun viel Platz für das bis zu acht Zoll große Display. Mit wenigen Knöpfen kann man hier alles schnell und intuitiv steuern - alle Funktionen vom Navi, Smartphone über Audio hin zu Apps und Untermenüs ist alles möglich.

Vier Bedienmöglichkeiten

Opel-Ingenieur Dr. David Voss erläutert uns die vier Bedienmöglichkeiten im Insignia, die den Fahrer möglichst wenig ablenken sollen: Erstens kann der Touchscreen klassisch per Fingerdruck gesteuert werden. Angezeigt wird dies entweder auf der Mittelkonsole oder aber auch im direkten Blickfeld des Fahrers.

Neues Touchpad für einfache Steuerung

Zweitens gibt es in der Mittelkonsole nun ein Touchpad, mit dem man den Cursor auf dem Display lenken kann. Darauf lässt sich aber - wie bei Audi - auch schreiben. Außerdem erkennt das Pad für eine schnellere Menüführung auch Mehrfinger-Gesten.

Sprachbefehle und Apps

Für schnelle Menüs kann auch die Lenkrad-Fernbedienung mit Tastendruck in Anspruch genommen werden. Bestimmte Befehle können auch mit Sprachsteuerung ausgeführt werden. Auch das Apple-Programm SIRI wird vom Opel Insignia erkannt. Weitere Apps für das Fahrzeug sollen folgen. Ins Internet kann man im Insignia aber vorerst nur über das Mobiltelefon.

Opels Weg in die Zukunft

Opel zeigt auf der IAA, das die Bedienung verschiedener Funktionen im Fahrzeug nicht schwer sein muss. Bis zum einfachen Bedienkonzept des Monza mit großem Anzeigenfeld ist es aber noch ein langer Weg. 2020 wissen wir dann mehr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Ihre Meinung zu Opels Infotainment-System im Opel Monza?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal