Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Mercedes S 600: Zwölfender für das Topmodell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes S 600  

Zwölfender für das Topmodell

13.01.2014, 18:29 Uhr | ts, mid

Mercedes S 600: Zwölfender für das Topmodell. Mercedes S 600: Zwölfender für das Topmodell (Quelle: Hersteller)

Mercedes S 600: Zwölfender für das Topmodell (Quelle: Hersteller)

Bislang gab es die neue S-Klasse nur in Verbindung mit dem sportlichen AMG-Paket als Zwölfzylinder. Doch nun bieten die Stuttgarter auch ihr neues Topmodell als dezente Luxus-Limousine mit dem prestigeträchtigen Antrieb an - der neue Mercedes S 600 ist da!

Mercedes S 600: Ab 3. Februar bestellbar

Der S 600 debütiert als Weltpremiere auf der North American International Auto Show (13. bis 26. Januar) in Detroit. Bestellstart ist der 3. Februar. In den Handel kommt er im März.

Zwölfzylinder nur als Langversion erhältlich

Den Preis der ausschließlich als 5,25 Meter-Langversion erhältlichen Ausführung nennt Mercedes noch nicht. Er wird sich vermutlich wie beim Vorgänger auf Höhe des S63 AMG bewegen, der seit September auf dem Markt ist und bei rund 150.000 Euro startet.

Mercedes AMG S 63 
Die S-Klasse als High-Performance-Auto

AMG garantiert souveräne Fahrleistungen beim V8 mit 900 Newtonmeter. Video

Mercedes S 600: 6,0 statt 5,5 Liter Hubraum

V12-Motoren bietet die Stern-Marke seit 1991 für ihre "Sonderklasse" an. Die Version im neuen S 600 mit nun sechs Liter - statt wie beim Vorgänger 5,5 Liter - Hubraum leistet 530 PS statt bisher 517 PS. Das von zwei Turboladern zwangsbeatmete Aggregat erreicht ein maximales Drehmoment von 830 Newtonmetern.

Sportler im Pelzmantel: 4,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100

Das sorgt für eine Sportwagen-ähnliche Beschleunigung des knapp 2,2 Tonnen schweren Gefährtes von 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und eine bei 250 km/h abgeregelte Höchstgeschwindigkeit. Noch mehr Wumms bieten nur die beiden AMG-Versionen S63 AMG mit 585 PS und der ebenfalls im März startende S65 AMG mit 630 PS.

Weniger Verbrauch trotz größerem Hubraum

Um den Kraftstoffverbrauch in Grenzen zu halten, ist beim S 600 erstmals serienmäßig eine Start-Stopp-Funktion an Bord. 11,1 Liter Benzin genehmigt sich der Motor nach Norm auf 100 Kilometern (259 Gramm CO2/km) und erfüllt außerdem die Euro 6-Abgasnorm. Das sind immerhin drei Liter weniger als beim Vorgänger. Die Kraftübertragung an die Hinterräder übernimmt eine Siebengang-Automatik.

Mercedes S 600: Voll-LED-Scheinwerfer serienmäßig

Die Beleuchtung arbeitet ausschließlich mit LED-Technik und der S 600 fährt mit dem neuen "Magic Body Control" genannten aktiven Fahrwerk, das die Fahrbahn scannt und Unebenheiten berücksichtigt.

Ab März verfügbar: Touchpad zur Multi-Media-Bedienung

Ebenfalls zur Serienausstattung gehört das "Fahrassistenz-Paket Plus" mit den verschiedensten elektronischen Helfern vom Notbrems-Assistenten bis zum radargestützten Abstandsregel-Tempomat. Auf der Liste der Sonderausstattung ist ab März neu ein Touchpad zur Bedienung per Fingergesten, ein Head-up-Display und eine elektrische Frontscheibenheizung zu finden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal